Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

PEAG Personaldebatte zum Frühstück am 12.03.2013 in Düsseldorf

v.l.: Oliver Bell, Oliver Stock (Moderation) und Dr. Birgit Beisheim bei der PEAG Personaldebatte zum Frühstück am 12.03.2013

Oliver Bell und Dr. Birgit Beisheim diskutierten im Rahmen der PEAG Personaldebatte zum Frühstück über die Bedeutung der Industrie für den Arbeitsmarkt in NRW

Auf der vierten PEAG Personaldebatte zum Frühstück in Düsseldorf am Dienstag, den 12. März 2013, diskutierten Oliver Bell, Vorstand Norsk Hydro ASA sowie Präsident der Wirtschaftsvereinigung Metalle (WVM), und Dr. Birgit Beisheim, Sprecherin für Industriepolitik und Diversity Management der grünen Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen, zum Thema: "Die Industrie: Garant für Jobs, Wachstum und Klima in NRW?"

"Weltweit haben wir es mit einem Comeback der Industrie zu tun. Der Standort NRW kann mit Hilfe einer klugen Industriepolitik gesichert werden, wenn die Branche der Konkurrenz innovativ und nachhaltig entgegentreten kann. Das heißt aber auch, dass die Politik die Belastungsschrauben nicht weiter anziehen, langfristige Planungssicherheit schaffen und auf unnötige Regulierungen verzichten sollte", so Oliver Bell und seine Einschätzung der Situation der Industrie in NRW und seine Forderung an die Politik, zu Beginn der PEAG Personaldebatte.
"Wir wollen Arbeitsplätze und Industrie in NRW langfristig sichern. Dazu bedarf es allerdings einer Transformation hin zu einer  emissionsarmen und ressourcensparenden Wirtschaftsweise, um im globalen Wettbewerb zu bestehen. Auf diese Ziele richtet sich unsere Wirtschaftspolitik", bekräftigte Dr. Birgit Beisheim die Sicht auf NRW als wichtigen Industriestandort in Deutschland.

"Der Industriestandort NRW wird auch zukünftig nur als Stütze der deutschen Industrie wirksam sein, wenn wir die ungenutzten Potenziale in NRW fördern, die als Arbeitskapazität vorhanden sind. Es muss noch mehr dafür getan werden, dass Menschen, die im Ruhrgebiet ansässig sind, auch hier arbeiten und von dieser Arbeit auch leben können. Der Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, muss aktiv dazu beitragen, dass die Energiewende ohne große Arbeitsplatzverluste gelingen kann", so Gerd Galonska, Geschäftsführer der PEAG Holding GmbH.

Die PEAG PERSONALDEBATTE zum FRÜHSTÜCK diskutiert in Düsseldorf einmal im Monat über aktuelle Herausforderungen auf dem nordrhein-westfälischen Arbeitsmarkt. Anschließend beim Frühstück gibt es die Möglichkeit zum direkten Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit den Diskutanten und Gästen.
In Berlin findet diese arbeitsmarktpolitische Debatte bereits seit Januar 2011 großen Anklang.

www.peag-online.de
peag-online.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.