Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Online Kunden für Kredite kommen aus jeder Altersklasse

vergleichen und sparen

Wenn man einen Kredit aufnehmen oder Geld anlegen möchte, dann sollten man dringend darauf achten, dass man nicht zu viel an Konditionen zahlen muss bzw. die besten Konditionen bekommt.

Das Internet ist für Bankkunden mittlerweile mehr als interessant. Gerade Kredite werden häufig über das Internet aufgenommen. Aber nicht nur junge Menschen nutzen das Internet, um einen Kredit zu beantragen oder Menschen, die auf den Kredit ohne Schufa angewiesen sind. Nein, Menschen aus allen Altersklassen nutzen mittlerweile das Internet. Die Verbraucher zwischen 31 und 50 Jahren sind in der Mehrzahl, aber es geht durchaus auch jünger oder älter. 18-30 jährige stehen bei 14 Prozent, wenn es darum geht, einen Kredit im Internet aufzunehmen. 31-50 jährige stehen wie schon bemerkt in der Mehrheit dar und das bei 57 Prozent. Dann kommen noch die 51-65 jährige Menschen mit ganzen 25 Prozent. Auch interessant ist der Fakt, dass immer mehr Frauen Kredite aufnehmen, obwohl es noch vor wenigen Monaten fast nur Männer waren. Frauen mit einem Anteil von 31 Prozent nehmen einen Kredit auf, eine überraschende Wende und vor allem immer noch mehr Damen im Internet, als in einer Bank der Stadt. Die Summen für die Kredithöhe lassen sich nicht ganz so leicht bestimmen, so nimmt die Hälfte der Nutzer einen Kredit zwischen 4.000 und 15.000 Euro auf. Noch größere Summen sind eher selten. Auch kleinere Summen sind eher selten. Aber schön ist doch, dass das Internet nicht nur für den Einkauf und die Recherche genutzt wird, sondern man noch viele andere Dinge für sich nutzt, wie eben auch den Kredit.
"Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden." Quelle: http://vergleich-portal.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.