Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Neues Siegel zeichnet faire Arbeitgeber aus

Siegel (ohne Score)

Was unterscheidet ein gutes Unternehmen von einem schlechten? Die faire Behandlung ihrer Mitarbeiter, meinen die Macher des Siegels "FAIRER ARBEITGEBER".

"Gerade aktuell nach einem Jahrzehnt sinkender Arbeitslosigkeit, steigender Löhne und zunehmendem Fachkräftemangel müssen sich viele Firmen überlegen, wie sie potenzielle Mitarbeiter von sich überzeugen können. Unser Siegel soll dabei eine Entscheidungshilfe bieten", so Felix S. Friedrich, geschäftsführender Gesellschafter der Leipziger expandeo GmbH.

Dabei können Firmen bei FAIRER ARBEITGEBER die Zertifizierung entweder für das gesamte Unternehmen und einzelne Abteilungen durchführen lassen. "Das zeichnet besonders bei Dienstleistern ein realitätsgetreues Bild, weil in die Wertung eines Pflege-, Reinigungs- oder Logistikunternehmens dann z. B. nicht die Mitarbeiter aus der Verwaltung (Sekretariat, Buchhaltung etc.) einfließen." resümiert Friedrich.

Auf Basis eines Fragebogens werden die Bereiche Einstellung und Beschäftigungsarten, Bezahlung und Absicherung, Übernahme, Rückkehr und Überstunden sowie Gesundheit und Weiterbildung analysiert. Der schnelle und preiswerte Zertifizierungsprozess kommt ohne personal-, zeit- und kostenintensive Vor-Ort-Auditings aus. Das Siegel inkl. Score kann z. B. für Werbezwecke wie Stellenanzeigen oder die eigene Website genutzt werden.

Läuft etwas im jeweiligen Betrieb nicht rund, können die betroffenen Mitarbeiter kostenfrei und, falls gewünscht, anonym ein Feedback über fairer-ag.de übermitteln.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.