Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Negative Schufa Einträge schränken gewaltig ein...

Schufa Eintrag löschen

Wer schon mal einen negativen Schufa Eintrag hatte, der kennt das aus Erfahrung: Man ist in seiner Lebensqualität ein gutes Stück eingeschränkt...

Man bekommt beispielsweise keinen Kredit mehr und auch beim Abschluss eines Handyvertrags kann es Probleme geben. Selbst wenn man eine Wohnung mieten möchte und der Vermieter verlangt Einsicht in die Schufa, könnte man ein großes Problem bekommen. Negative Schufa Einträge sind also im wahrsten Sinne des Wortes, ein Klotz am Bein. Da man in den meisten Fällen für die negativen Einträge selbst die Verantwortung zu tragen hat, hat man auch keine Chance, diese zu löschen. Es gibt aber dennoch Ausnahmen. So können beispielsweise falsche Einträge oder strittige Forderungen auf Antrag gelöscht werden. Auch Forderungen unter 1.000 Euro kann man löschen lassen. Es gibt sicherlich auch Härtefälle, aber in vielen Fällen ist das möglich. Gelöscht werden die Einträge normalerweise nur, wenn ein Rechtsanwalt dies beantragt. Das kostet eine Menge Geld, was viele nicht zahlen können oder wollen. Hier gibt es allerdings noch eine weitere Möglichkeit. Und die wird einem auf der Website http://www.schufa-loeschen.info gezeigt. Dort steht ein Ebook zur Verfügung, in dem man viele nützliche Infos findet und zudem acht Musterbriefe in Anwaltsdeutsch, die man als Vorlage hernehmen kann. Oft müssen hier nur noch die eigenen Daten eingefügt werden und man kann den Brief schon abschicken. Im günstigsten Fall werden einem so die Einträge gelöscht und man ist wieder kreditwürdig. Eine geringe Geldausgabe für ein maximales Ziel – ohne Anwalt, ohne Kosten, mit dem größtmöglichen Nutzen. Ein Ebook, das vielen zu mehr Lebensqualität verhelfen kann.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.