Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Nachwuchssorgen in der Partyservice- und Catering-Branche

Karsten Finn, ixxcon-Nachfolgeberater und gelernter Koch

Bremen. Auch in der Partyservice- und Catering-Branche spitzt sich die Nachfolge-Problematik zu. Nun werden die Nachfolgeprofis von ixxcon den MItgliederm des Berufsfachverbandes helfen.

Bremen. Als Bundesgeschäftsführer des Party Service Bund Deutschland e.V. hat Wolfgang Finken beobachtet: "Immer häufiger müssen erfolgreiche und alteingesessene Betriebe schließen, weil sich niemand findet, der in die Fußstapfen des in den Ruhestand strebenden Unternehmers treten will. Das ist alarmierend."

Aber wo und wie finden die einzelnen Mitglieder des führenden Branchen- und Berufsfachverbandes. nicht nur den erstbesten, sondern den genau richtigen Nachfolger für ihre jeweiligen Betriebe? Bei der Lösung dieses Problems wird ab sofort die ixxconsult GmbH als neuer Kooperationspartner des Party Service Bund Deutschland e.V. helfen.

Gemeinsam werden ixxcon und die Geschäftsführung des Branchenfachverbandes gezielt entsprechende Beratungsangebote aufbauen zu den Themen Unternehmensverkauf, Unternehmenskauf, Betriebsnachfolge sowie zu unmittelbar verwandten Themen. ixxcon-Nachfolgeberater Karsten Finn, übrigens gelernter Koch: "Von den erweiterten Beratungsangeboten für Mitglieder des Party Service Bund Deutschland e.V. werden alle Mitglieder individuell und in ihrer Gesamtheit als Branche profitieren."

Bundesgeschäftsführer Finken betont: "Die Unternehmensnachfolge kann eine Alternative zur Neugründung sein. Sie erleichtert oder ermöglicht in vielen Fällen erst den Schritt in die Selbstständigkeit. Aber eine Unternehmensnachfolge müsse wie eine Neugründung gründlich geplant und vorbereitet werden, damit sie erfolgreich verlaufen kann."

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.