Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Nach dem bitcoin-crash: Anleger setzen auf webcoin!

Der Kursverfall bei bitcoin beschert webcoin einen ungeahnten Zulauf. Während bitcoin von 600 U$ auf 170 U$ fiel, stieg im gleichen Zeitraum der webcoin-Kurs um das 6-fache an.

Wer den Hype um bitcoin frühzeitig erkannt und für sich genutzt hat, der konnte 2014 enorme Gewinne einstreichen. 600 U$ waren im letzten Jahr für einen bitcoin zu zahlen. Seither aber geht der bitcoin-Kurs stetig nach unten. In der letzten Woche ist bitcoin auf ein Allzeit-Tief von 170 U$ gefallen. Die Gründe dafür sind auch unter bitcoin-Experten schwierig auszumachen. Immer mehr miner überschwemmen den Markt mit neuen bitcoin und dann war da noch der Hackerangriff auf Bitstamp – diese Faktoren könnten beim Kursverfall eine nicht unerhebliche Rolle gespielt haben.

Wer trotzdem weiter an virtuelle Währungen glaubt, war mit einem Investment in webcoins dagegen gut beraten. Der webcoin-Kurs hat sich innerhalb eines Jahres versechsfacht. Was sind die Gründe für den Erfolg von webcoin? webcoin ist wie bitcoin eine virtuelle Währung - sie ist sicher, anonym und unabhängig von Banken. Einen wesentlichen Unterschied gibt es allerdings: Während bitcoin das mining mit neuen bitcoins belohnt, steht bei webcoin das Verbreiten (spreading) im Fokus. Und noch ein Unterschied fällt ins Auge: Für die webcoins braucht es kein wallet, die webcoins werden per email oder sms übertragen.

Diejenigen, die sich für die Verbreitung von webcoins einsetzen, erhalten zur Belohnung neue webcoins. Je mehr webcoins also nachgefragt werden, desto mehr webcoins werden neu ausgegeben. Der Vorteil liegt auf der Hand: Das Angebot an webcoins folgt der Nachfrage und nicht umgekehrt. Die Währung ist erheblich stabiler und die Volatilität viel geringer.

Wer frühzeitig bei webcoin einstieg, erhielt die webcoins zu 10 Euro aus dem family&friends-Programm. Voraussetzung ist, dass man sich als Teilnehmer beim family&friends-Programm anmeldet und dazu beiträgt, webcoins bekannter zu machen. Diese Strategie scheint erfolgreich zu sein. Und spätestens wenn die neue webcoin-App auf den Markt kommt wird der Hype auf die webcoins nicht mehr zu stoppen sein. Von Smartphone zu Smartphone können die webcoins dann übertragen werden. Im Fokus stehen bei webcoin aber nicht die grossen Handelsketten wie bei bitpay, sondern Privatpersonen und kleine Gewerbetreibende. Dem webcoin-Kurs wird auch das nicht schaden.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.