Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Lohnsteuer in Privatvermögen umwandeln kann nicht jeder ...

... aber jeder der es kann, sollte es auch machen !

Haben Sie schon einmal von der Umwandlung von Lohnsteuer in Privatvermögen gehört ? Nein ? Das verwundert nicht, denn der Fiskus wird wohl kaum darüber Werbung in den Medien machen oder Mitarbeiter von Tür zu Tür schicken um es Ihnen mitzuteilen. Sie erwarten solche Informationen von Ihrem Steuerberater ? Auch dort, weit gefehlt. Der Steuerberater darf Ihnen keine aktive Beratung zuteil werden lassen - er nimmt Ihre Ist-Situation und macht daraus das Beste. Sie müssen sich also selbst darum kümmern und das wird Ihnen Ihr Porte­mon­naie danken.

Wir sprechen hier gegebenenfalls von mehreren tausend Euro die über diese, im Gesetz fest verankerte Methode pro Jahr an Steuern eingespart werden können. Und nicht nur das. Sie können Ihre monatliche Belastung an Lohnsteuer, die Ihnen mit Ihrem Gehalt abgezogen wird, deutlich senken. Wenn Sie zum Beispiel Eintausend Euro pro Monat Lohnsteuer abgezogen bekommen, dann kann es Ihnen durch die Umwandlung von Lohnsteuer in Privatvermögen passieren, dass Sie ein paar hundert Euro jeden Monat weniger bezahlen dürfen - also mehr Netto für den Alltag zur Verfügung haben.

Das hört sich doch alles echt super an oder ?

Und jetzt der altbewährte Haken: um Lohnsteuer in Privatvermögen umwandeln zu können sind unterschiedliche Voraussetzungen zu erfüllen. So sollten Sie keine Steuerschulden beim Finanzamt haben. Logisch oder ? Wer etwas vom Staat will, sollte mit diesem natürlich auch im Reinen sein.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.