Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Lebensversicherung beleihen bei cash.life ohne Bearbeitungsgebühr

cash.life Policendarlehen ohne Bearbeitungsgebühr

Mehr Transparenz beim Vergleich eines Policendarlehens. Das cash.life-Policendarlehen gibt es jetzt ab sofort bei allen Darlehensvarianten ohne Bearbeitungsgebühr.

Wollen Versicherungsnehmer Ihre Lebensversicherung zu Geld machen, so gibt es neben dem Verkauf der Lebensversicherung oder der Kündigung der Versicherung auch die Möglichkeit, seine Lebensversicherung zu beleihen.

Das sogenannte Policendarlehen eignet sich oft auch als gute und günstige Alternative zu einem herkömmlichen Privatkredit. Da bei der Beleihung immer die Versicherung als Sicherheit in Form einer Abtretung hinterlegt wird, fällt der Effektivzinssatz meist günstiger aus.

Die Policenbeleihung ist für kapitalbildende Lebensversicherungen und Rentenversicherungen sowie für fondsgebundene Lebensversicherungen und Rentenversicherungen möglich.

Die cash.life AG hat bereits 2006 das Policendarlehen auf den Markt gebracht und bietet aktuell vier verschiedene Darlehensvarianten seinen Kunden an.

Bei diesen Varianten können Kunden nun noch besser vergleichen, denn ab sofort wird bei allen Darlehen auf die Bearbeitungsgebühr bei Abschluss eines Policendarlehens verzichtet. Dies war bisher nur bei dem Policendarlehen Classic und dem Policendarlehen Classic Plus bei cash.life möglich.

Das Policendarlehen der cash.life kommt mit dieser Anpassung zudem einem aktuellen Urteil des Oberlandesgerichtes Karlsruhe nach (Az. 17 U 192/10). In Bezug auf einen Privatkredit kamen die Richter zu dem Ergebnis, dass die Kreditklauseln nicht der erforderlichen Transparenz des Bürgerlichen Gesetzbuches nachkommen und zudem der Verwaltungsaufwand der Bank keine Dienstleistung für den Kunden darstellt.

Gemäß der Verbraucherkreditrichtlinie bestehen ohnehin auch bei einem Policendarlehen dieselben rechtlichen Maßstäbe. Mehr Transparenz und bessere Vergleichbarkeit bei verschiedenen Policendarlehensvarianten und auch im Vergleich zu einem normalen Kredit sind die Folge.

In jedem Fall sollten Kunden immer darauf achten, wenn sie sich doch für einen Kredit oder Darlehen mit Bearbeitungsgebühr entscheiden, wann und in welcher Form die Gebühr in Abzug gebracht wird. So vergessen viele Verbraucher, die sich über die niedrigeren Gesamtkosten (Tilgung, Zinsen und Kosten) freuen, dass ggf. der ursprünglich gewünschte Darlehensbetrag gar nicht zu 100 Prozent ausgezahlt wird.

Somit sollten Verbraucher immer den jährlichen Effektivzins, den Auszahlungsbetrag und die Summe aller Darlehenskosten vergleichen.

cash.life bietet mit der Beleihung der Lebensversicherung zahlreiche Zusatzoptionen. So können beispielsweise zukünftige Zinsen vorfinanziert werden, so dass der Kunde am Ende der Laufzeit das Darlehen und die Zinsen in einer Summe zurückzahlt. Hierfür kann dann auch die Ablaufleistung des Versicherungsvertrages verwendet werden. Parallel hierzu werden bei cash.life keine Gehaltsnachweise benötigt und bei zwei Darlehensvarianten entfällt sogar die Schufa-Anfrage.

Die Abwicklung beim cash.life Policendarlehen ist schnell und einfach. Versicherungsnehmer können auf der Homepage von cash.life unter http://www.cashlife.de/Policendarlehen/default.aspx ein Policendarlehen berechnen und die verschiedenen Darlehensvarianten vergleichen. Auf Knopfdruck wird der Darlehensantrag völlig unverbindlich und kostenfrei erstellt. Nach Unterzeichnung des Darlehensantrages und Eingang bei cash.life erfolgt die Auszahlung des Darlehensbetrages in der Regel bereits nach ein bis zwei Wochen.

Die cash.life AG wurde 1999 gegründet und hat den Zweitmarkt für Lebensversicherungen in Deutschland initiiert. Der Policenankauf, also der Verkauf bzw. Ankauf von gebrauchten Lebensversicherungen, spiegelt das Kerngeschäft wider. Ebenso können Kunden auch Ihre kapitalbildenden Lebensversicherungen und Rentenversicherungen bei cash.life bewerten lassen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.