Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

ixxcon-Nachfolgeberater zu Gast bei Landesverband Metall

Nachfolgeberater Stefan Boddenberg: "Unternehmensnachfolge ist machbar - es ist nie zu früh"

Wenn es beim Verbandstag der niedersächischen Metaller Ende Mai um das Thema Unternehmensnachfolge geht, werden neben Ministerpräsident Stephan Weil auch die Nachfolgeberater von ixxcon dabei sein.

Zu ihrem 48. Landesverbandstag treffen sich vom 26. bis 28. Mai Mitglieder,  Vorstand und die Geschäftsführung des Landesverbandes Metall Niedersachsen/Bremen (LVM) in der niedersächischen Landeshauptstadt Hannover.
Thematisch wird es sich gleich zur Eröffnung der Mitgliederversammlung mit Ehrungen langjähriger Mitglieder um das für die Mitgiedsbetriebe immer wichtiger werdende Thema der Unternehmensnachfolge drehen. Redner sind Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und als erfahrener Nachfolge-Berater Stefan Boddenberg, Geschäftsführer der ixxconsult GmbH.
Im LVM sind diese Fachbereiche der Metallbranche vertreten: Konstruktionstechnik und Stahlbau, Feinwerkmechanik, Schließ- und Sicherungstechnik, Metallgestaltung, Nutzfahrzeugbau und Landtechnik sowie Hufbeschlag.
Das Fachreferat von ixxcon während des Landesverbandstages wird den Titel "Unternehmensnachfolge ist machbar - es ist nie zu früh" tragen und sich mit den Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren im Übergabeprozess mittelständischer Unternehmen beschäftigen.
Themen wie nachvollziehbare Unternehmensbewertung, diskrete Nachfolgersuche, aber auch die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt der Nachfolgersuche werden im Mittelpunkt des Vortrages stehen. Gibt es den richtigen Zeitpunkt für die Nachfolgersuche? Wer bewertet ein Unternehmen? Und wie sage ich es meinen Kunden und Mitarbeitern? Diese und viele weitere Fragen beantwortet Boddenberg beim Landesverbandstag der Metaller.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.