Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

IT- Wirtschaft der Hauptstadtregion und Mitteldeutschlands bündeln Aktivitäten

Foto: BTU Cottbus

Länderübergreifend denken und arbeiten.

Am 29. September 2015 haben die IT-Wirtschaftsverbände SIBB e.V. und Cluster IT Mitteldeutschland e.V. in Cottbus eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Die Vereinbarung hat zum Ziel, die Zusammenarbeit der IT-Wirtschaft der Hauptstadtregion mit den angrenzenden Ländern zu intensivieren.

Gemeinsam soll zukünftig eine enge Abstimmung gemeinsamer Aktivitäten in den Bereichen IKT-Branchenmarketing, Fachkräfte- und Nachwuchssicherung, Informationsaustausch und Vernetzung zum Nutzen der in den Verbänden organisierten Unternehmen erfolgen. Der Verband Cluster IT-Mitteldeutschland e.V. vereint IT-Unternehmen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

SIBB-Geschäftsführer René Ebert: "So wie wir die Kooperationen auf internationaler Ebene für unsere Mitglieder vorantreiben und damit Wertschöpfung generieren, ist es eine logische Konsequenz, auch national länderübergreifend die IT-Wirtschaft mit ihren vielfältigen Kompetenzen zu vernetzen. Wir wollen Know how transferieren und gemeinsam anstehende Herausforderungen der Branche, wie beispielsweise den Fachkräftemangel, lösen. Wir stehen alle vor ähnlichen Problemen - der Austausch darüber, Kooperationen und solidarisches Vorgehen helfen allen Seiten."

Die künftigen Aktivitäten werden dank des gemeinsamen strategischen Wirkens in gezielte Bahnen gelenkt, länderübergreifende Aktivitäten besser koordiniert. "Wir freuen uns auf die wachsenden Möglichkeiten, die sich nicht nur für uns als Verbände ergeben. Mit besonderer Spannung blicken wir auf die entstehenden Chancen für die Firmen, die die gemeinsamen Anstrengungen ermöglichen, " unterstreicht Ebert.

Andreas Vierling, Geschäftsführer Cluster IT Mitteldeutschland e. V.: "Die regionale IT-Wirtschaft ist in den letzten Jahren spürbar gewachsen. Zur Unterstützung dieser äußerst positiven Entwicklung kann Netzwerkarbeit unserer Meinung einen wichtigen Beitrag liefern. Schließlich werden durch gemeinsames Handeln eine größere Wirkkraft erzielt und Synergien nutzbar. Die aktuell geschlossene Kooperationsvereinbarung entspricht genau dem Vernetzungsgedanken der IT-Branche. Regional, national und international lässt sich die Wahrnehmung der hier angesiedelten IT-Unternehmen erhöhen. Die künftig intensive Zusammenarbeit beider Verbände ermöglicht zudem einen Austausch über Bundesländer hinweg. Sie dient als Grundlage, um gemeinsame Projekte ins Leben zu rufen. Es wird sich dabei mit Sicherheit eine ganze Reihe von Potenzialen zur gemeinsamen Arbeit ergeben, sei es mit Blick auf die IT-Branche oder beim Transfer von IT-Themen, die für die gesamte Wirtschaft von Belang sind."

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.