Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

IT, Automotive, Logistik: Netzwerktreffen zur weiteren wirtschaftlichen Verzahnung

Foto: Presse & Marketing/ Ines Weitermann

IT-Unternehmer aus Stahnsdorf, Teltow, Kleinmachnow loten Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit regionaler Logistik- und Automotive-Branche aus

Teltow. Am Dienstag (9. April 2014) trafen sich in der Teltower Unternehmenszentrale von Nextira One Deutschland (ein Unternehmen der Dimension Data Gruppe) auf Einladung des Brandenburger IT-Branchennetzwerkes SIBB region, das zum wichtigsten Branchenverband der IT- und Internetwirtschaft in Berlin und Brandenburg, dem SIBB e.V., gehört, IT-Unternehmer der Region Stahnsdorf, Teltow, Kleinmachnow mit regionalen Logistikern und Entscheidern der Automotive-Branche.

"Die Region Teltow, Stahnsdorf, Kleinmachnow weist die höchste Zahl der Unternehmensansiedlungen im IT-Bereich auf. Und auch der Logistik-Boom und die Ansiedlung wichtiger Dienstleister der Automotive-Branche bescheren der Region ein solch beispielloses Wirtschaftswachstum in den neuen Bundesländern, wie wir es in den letzten Jahren in keiner anderen Region erlebt haben. Die generierte Wertschöpfung aus dem Zusammenspiel der IT-Dienstleistungen im Rahmen branchenübergreifender Themen wird in dieser Region besonders deutlich. Die hier ansässigen IT-Unternehmen sind international konkurrenzfähig, wie die zahlreichen Gespräche im Rahmen des gestrigen Treffens bei Nextira One auch immer wieder zeigten, " hob SIBB region-Netzwerkmanagerin Astrid Vieth die Bedeutung der IT-Wirtschaft für die gesamte wirtschaftliche Entwicklung Brandenburgs hervor.

Gerade die Region Teltow, Stahnsdorf, Kleinmachnow verfügt tatsächlich in der IT über eine große Zahl solider und gut aufgestellter Unternehmen mit inzwischen langjähriger Firmengeschichte und Expertise in den unterschiedlichsten Bereichen: Ob Telemedizin, Telekommunikation, Softwarelösungen für Logistiker oder die Automobilbranche. Hinzu kommen erhebliche Standortvorteile gegenüber Berlin bei der Fachkräftesicherung. Im Laufe des Abends wurde deutlich, welch zentrale Schlüsselrolle die IT zum einen in der Vernetzung der Unternehmen vor Ort, zum anderen aber auch bei der Entwicklung und Implementierung neuer Dienstleistungen und Services für die unterschiedlichsten Lebensbereiche des Landes spielt. Eindrucksvoll erlebten die Teilnehmer im direkten Arbeitsablauf und anhand verschiedener aktueller Projekte von Nextira One, wie Potentiale der IT mit klassischen Prozessen Branchenfremder verknüpft werden.

René Ebert, Geschäftsführer des SIBB e.V.: "Ich freue mich, dass uns mit der Veranstaltung bei Nextira One gleich mehrere Aspekte gelungen sind: Zum einen, dass die Veranstaltungsteilnehmer dank des großartigen Engagements von Dr. Bernd Ruppert (Leiter der deutschen Gesellschaft von Nextira One) und seiner Mannschaft einen hervorragenden verständlichen Einblick in die Welt der IT-Dienstleistungen und deren Bedeutung für die verschiedensten Geschäftsprozesse erhielten. Zum anderen war dies für alle Teilnehmer der drei Branchen ein abwechslungsreicher Blick "über den Tellerrand", der die Verständigung untereinander und das Verständnis füreinander schärft, die Bedürfnisse des Einzelnen für die weitere Zusammenarbeit aufnimmt und die gemeinsame Projektarbeit auf eine qualitativ neue Stufe stellt. Im Ergebnis steht nicht nur eine Annäherung unterschiedlicher Blickwinkel, sondern die Möglichkeit, mit wachsendem Sprachverständnis schneller nutzerorientierte Leistungen branchenübergreifend realisieren zu können."

Auch Mark Renner, Netzwerkmanager des Logistiknetzes Berlin-Brandenburg, fasste am Ende des Abends für seine Branche zusammen. "Logistik ist eine innovationsaffine breit aufgestellte Dienstleistungsbranche mit engen Verknüpfungen zur IT, insbesondere mit Telematik- oder Sicherheitslösungen zu Themen wie Ortung, Überwachung oder Identifizierung. Der Geschäftserfolg hängt oft eng mit der ständigen Optimierung von Prozessen und Abläufen innerhalb der Supply Chain zusammen, die ohne IT nicht möglich wäre. Wie IT die Prozesse durchdringt, wurde an diesem Abend noch einmal besonders und vor allem eindrucksvoll verdeutlicht."

Die Hauptstadtregion ist eine der führenden IT-Standorte. In Brandenburg sind inzwischen 1800 Unternehmen mit mehr als 12.000 Mitarbeitern präsent. Die Vernetzung der IT mit Akteuren und Unternehmen aus anderen Industriezweigen und –branchen wird für die gesamte Gesellschaft immer bedeutsamer, denn kein Feld kommt heute mehr ohne IT-Dienste aus. René Ebert, Geschäftsführer des SIBB, sieht daher für die Region Teltow, Stahnsdorf, Kleinmachnow eine besondere Dynamik und Entwicklungspotentiale in diesen Geschäftsfeldern: "Die Region bietet exzellente Rahmenbedingungen, die über die wirtschaftliche Komponente weit hinaus gehen. Als SIBB region ist es uns daher ein wichtiges Anliegen, diese Region mit ihren Kompetenzen herauszustellen und Ansiedlungswillige hier zu begleiten. Die Teltower Region gehörte zu den bedeutenden Industrieregionen – ob in der Elektro- und Kommunikationstechnik, des Feingerätebaus oder der Automatisierungstechnik. Jetzt ist sie auf dem besten Wege wiederum eine führende Region bei den unterschiedlichsten IT-Lösungen in den Bereichen Gesundheit, Industrie, Logistik oder Automobile zu werden. Das gilt es öffentlich zu machen, auch über die Landesgrenzen hinaus."

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.