Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Investment: Ohne Blockchain keine Kryptowährungen

BITBUSINESS ist exklusiver und praxiserfahrener Partner im Bitclub.

Studien belegen die immer größere Bedeutung der Blockchain. Daran können Investoren teilhaben und gezielt in die benötigte Hardware investieren.

Blockchain: Noch immer sorgt die Nennung dieser Technologie bei vielen für große Augen. Entweder sie halten die Blockchain für etwas, das nur auf Raumschiffen zum Einsatz kommt. Oder aber die mittels komplexer Verschlüsselungen miteinander verbundenen Blöcke von Datensätzen werden schlichtweg als unnütz für Wirtschaft und Gesellschaft im Allgemeinen gehalten.

"Dabei bringt die Blockchain zahlreiche Vorteile für alle Beteiligten. Unter anderem wird ein digitales, dezentrales Buchhaltungssystem geschaffen, das jederzeit fälschungssicher ist. Auch Finanztransaktionen fallen leichter - es wird keine Zwischenstation wie die Bank gebraucht, deren Einbindung Zeit und Geld kostet. Und Kryptowährungen, die trotz zeitweiliger Schwankungen weiterhin eine lukrative Anlagemöglichkeit für strategische Investoren sind, sind ohne die Blockchain auch nicht möglich", erklärt Helgo Eisert, Präsident der Bitbusiness Vereinsgesellschaft (www.bitbusiness.ch). Bitbusiness ist Anbieter von modernen Investment-Lösungen mit einem Fokus auf Kryptowährungen und die Blockchain-Technologie und übernimmt die gesamte Informations- und Wissensvermittlung bei Kunden, Partnern und Interessierten.

Eine aktuelle Studie bestätigt diesen Ansatz. Die Financial Executives Research Foundation (FERF) hat gemeinsam mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Unternehmensberatung Deloitte einen Bericht über den Einsatz von Blockchain-Technologie in Finanzanwendungen veröffentlicht. Der Bericht "Blockchain for Financial Leaders: Opportunity vs. Reality" analysiert, wie sichere Blockchain auf die Finanzberichterstattung, das Personalwesen und andere für Führungskräfte wichtige Bereiche auswirken könnte. Forscher befragten laut dem Portal "Cointelegraph" eine Gruppe von Finanzverantwortlichen, von denen 30 Prozent sagten, dass sie "in den nächsten anderthalb Jahren Ressourcen für die Blockchain einsetzen wollen, obwohl sie noch nicht wissen, welches Potenzial in der Technologie steckt".

"Diese Ergebnisse zeigen uns, dass die Blockchain als Investment absolut taugt. Wenn immer mehr Unternehmer und Einrichtungen die Technologie einsetzen wollen, werden immer größere und stabilere Systeme benötigt. Dies geht nur, wenn genügend Hochleistungs-Computer zur Verfügung stehen. Und das ist unser Investmentansatz als Bitbusiness Vereinsgesellschaft: Wir eröffnen die Möglichkeiten, in die notwendige Hardware auf Server-Farmen zu investieren. Auf diese Weise profitieren Anleger von den rasanten Entwicklungsmöglichkeiten der Blockchain, machen sich aber zugleich unabhängig von Finanzprodukten und Bewegungen an den Börsen. Hardware-Investments sind echte Sachwerte, die man anfassen kann und die dem Investor wirklich gehören. Realer geht es nicht", betont der stellvertretende Bitbusiness-Präsident René Wirtz.

Mit den Hardware-Investments würden Blockchain-Projekte möglich gemacht und vorangetrieben. Daraus wiederum würden sich die Renditen für die Anleger ergeben, da die Blockchain nicht ohne hochkarätige IT-Power machbar sei. Aufgabe der Bitbusiness Vereinsgesellschaft sei es, Informationen und Kenntnisse zu vermitteln, damit Anleger richtige und nachhaltige Investmententscheidungen treffen könnten.

Für die bestmöglichen und aktuellsten Informationen haben die Krypto-Experten eine App entwickelt, die jeder Nutzer kostenlos für Apple- und Android-Geräte aus dem jeweiligen App-Store herunterladen kann (www.android.bitbusiness.de und www.ios.bitbusiness.de). "Die App vermittelt zahlreiche Informationen über Investitionen in Kryptowährungen und die Blockchain-Technologie und erklärt alle Hintergründe, stellt ein kostenloses Bitcoin-Wallet als digitales Konto für die Kryptowährung zur Verfügung und bietet die Möglichkeit, Wechselkurse von Kryptowährungen zügig zu berechnen. Ebenso können angemeldete Nutzer kostenfrei ein E-Book von Dr. Rainer Spangenberg zum Thema digitale Währungen herunterladen", sagt Helgo Eisert.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.