Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Grundeigentümer-Versicherung VVaG: Wilfried Krauth übernimmt Vorsitz im Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat der Grundeigentümer-Versicherung VVaG, Hamburg, hat den bisherigen stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden Wilfried Krauth zu seinem Vorsitzenden gewählt.

Er löst Peter Landmann ab, der aus Altergründen ausgeschieden ist und zum Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrats auf Lebenszeit ernannt wurde. Zum stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden wurde das Aufsichtsratsmitglied Heinrich Stüven, Rechtsanwalt und Vorsitzender des Grundeigentümerverbandes Hamburg bestellt. Neu im Aufsichtsrat ist Antonia Aschendorf, ehemalige Vorstandssprecherin der Hamburger Feuerkasse Versicherungs-AG.

Peter Landmann, Hausmakler, war von 1978, der beschlussfassenden Neukonstituierung der Grundeigentümer-Versicherung VVaG, bis zu seinem Wechsel 1989 in den Aufsichtsrat, als Mitgliedervertreter in der Hauptversammlung des Unternehmens tätig. 1993 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden und 1996 zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt. Aufsichtsrat und Vorstand dankten Peter Landmann als einem "Mitglied der ersten Stunde" für seine Verdienste und seinen Einsatz für die Grundeigentümer-Versicherung. Landmann hat maßgeblich die Entwicklung des Unternehmens mitgestaltet und insbesondere bei schwierigen Entscheidungen dem Vorstand den Rücken gestärkt.

Wilfried Krauth war bis 31. Dezember 2011 Sprecher des Vorstands der Berliner Versicherung AG. Zuvor hatte er über 16 Jahre die Funktion des Vorstandssprechers bei der Württembergische und Badische Versicherung AG (WÜBA), Heilbronn, inne. "In der Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender werde ich mit dem Vorstand der Grundeigentümer-Versicherung, Heinz Walter Berens und Rüdiger Buyten, in engem Kontakt und Austausch stehen und das Unternehmen auf seinem eingeschlagenen Weg konstruktiv begleiten", so Wilfried Krauth.

Mehr Informationen auch auf www.grundvers.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.