Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Golden BU jetzt mit lebenslanger Pflegeabsicherung

Ab sofort ergänzt ein neues Pflegepaket die Golden BU. Es enthält mehrere Bausteine während der Leistungsdauer der Berufsunfähigkeitsversicherung und darüber hinaus.

"Der Kunde kann bereits beim Abschluss einer Golden BU die Weichen stellen für eine lebenslange Pflegeabsicherung", sagt Dr. Klaus Math, Vorstand für Produkte, Versicherungstechnik und IT. Wird der Kunde während der Versicherungsdauer pflegebedürftig, erhält er mit dem neuen Pflegepaket die vereinbarte Pflegerente lebenslang zusätzlich zur Berufsunfähigkeitsrente. Außerdem kann er mit der Pflege-Plus-Option noch während der BU-Laufzeit eine Anschluss-Pflegerentenversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung bei der LV 1871 vereinbaren.

Früh an die Pflege denken und Beiträge sparen

Je früher die Option gewählt wird, desto günstiger sind die Beiträge für die spätere Pflegeversicherung. Die Pflegerente selbst ist so hoch wie die BU-Rente, beträgt jedoch maximal 2.000 Euro. Die volle Rente erhält der Versicherte bereits, wenn Einschränkungen bei mindestens drei körperlichen Grundfertigkeiten oder mittelschwere Demenz festzustellen sind. Übrigens: Das Pflegepaket beinhaltet auch die Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit – dann übernimmt die LV 1871 die Beiträge für die Pflegeversicherung. Nach der Pflegekomponente 4flex baut die LV 1871 mit dem neuen Pflegepaket ihre Pflegekompetenz weiter aus.

Über die LV 1871

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen. Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit verpflichtet sich die LV 1871 in hohem Maße den Interessen ihrer Kunden, die von unabhängigen Versicherungsvermittlern beraten werden.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.