Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

FACHKRÄFTEMANGEL? Ungewöhnlich ehrliches Stellengesuch als Chef-Lobbyist in der Wirtschaft

Lobbyisten Privatjet ManagerSOS Lobbyisten Privatjet ManagerSOS

Offizielle Bewerbung als Chef-Lobbyist - Liebe Headhunter - Personalabwerbung unserer Leute? - ManagerSOS - Hier unsere Antwort



Die Anrufe nerven. Headhunter versuchen seit Wochen im Zuge der Coronakrise / Kriegskrise / Energie und Klimakrise unser Personal abzuwerben. Aus diesem Grunde hat sich unser stellvertretender Geschäftsführer entschieden sein eigenes Stellengesuch aufzugeben. Sarkasmus und Humor inbegriffen.

Erfrischend anders - Stellengesuch - Hurra, ich werde Chef-Lobbyist

Sehr geehrte Damen und Herren Headhunter,

mein Name tut nichts zur Sache. Hiermit bewerbe ich mich offiziell als Chef-Lobbyist. Glauben Sie mir, ich bin der perfekte Bewerber für Ihre diskreten Angelegenheiten. Wenn Sie das nicht glauben, brauchen Sie nicht weiterzulesen. Wenn Sie aber eine Interessenvertretung in Politik und Gesellschaft wünschen, die intensive Pflege persönlicher Verbindungen durch einen Mann, der die Exekutive und Legislative sowie jede anderen offizielle Stellen beeinflussen kann, Lobbying und Manipulation auf die öffentliche Meinung professionell betreibt, Think-Tanks, Public Affairs, politische Kommunikation, Framing, Bashing und Politikberatung auf den Zenit treiben kann - dann bin ich Ihr Mann! Ich verkaufe auch meine Großmutter, um reich zu werden.
Sie wollen Milliarden schöpfen, Länder und deren Headliner destabilisieren, die Politik nach dem Schachprinzip navigieren und ggf. nach Laune ersetzen? Sie wollen Krisen, Kriege, und Unruhen schüren und anheizen, Leichen im Keller des Gegenübers ausgraben, pro und kontra gleichzeitig versorgen? Massen manipulieren und Fakenews als ihre Wahrheiten verkaufen? Entscheidungsprozesse beeinflussen, in denen Sie im Hintergrund die Fäden in der Hand halten? Kleine Partys und Verwöhnprogramme Ihrer Klientel kreativ gestalten und in Vorteile umsetzen? Gedanken und Meinungen nach dem Sektenprinzip "Ich bin der Guru. Du bist nichts und tust was ich sage" gestalten? Gegner und Feinde mit gezielten Attacken ins Nirwana schicken? Alles unter dem Dogma absoluter Diskretion? Das Spielfeld ist breit gefächert und ich bin kreativ und mit Abstand der Beste darin. Was Sie verlangen und nicht zu meinem Profil passt, das wird - in alter Manier - einfach passend gemacht. (I give a shit)

Mein Profil:

Jahrelanger Undercover Einsatz in Kriegs- und Krisengebieten weltweit

Infiltration elitärer Kreise, welcher Art auch immer. Spezialgebiet - Leichen im Keller finden!

Affinität zu dunklen Gesellschaften und Secret Circles (ähnlich wie Wirecard)

Taktisch kluge Skrupel und Rücksichtslosigkeit ohne natürliche Grenzen
Blendertaktik und manipulationserfahrene Anpassungsfähigkeit zwischen
A….. kriechen und A….. treten

Nervtötende Kommunikationsfähigkeit (singender und sprechender Natur)

Sämtliche benötigte Fähigkeiten der Verwandlung im Dickicht dunkler
Machenschaften

Unverschämt gefährliches Lächeln gepaart mit taktischer Hinterfotzigkeit

Kampferfahren und krisengeprüft auch unter widrigsten Umständen

Verheizen alles, was nicht bei drei auf dem Baum ist

Einsatz jederzeit und überall

Kurzum eine echtes Schw…. das über Leichen geht!


Meine Forderungen:


Vorstellungsgespräch bei Champagner, Kaviar und sonstigen Annehmlichkeiten

Kostenübernahme und hochwertige Dienstfahrzeuge hinsichtlich angenehmen Reisen
zum Einsatz

Freie Zeiteinteilung und Bewegungsfreiheit immer und überall

Gehobene Dienstwohnung am Ort meiner Wahl , die bei Vertragsende in Eigentum meinerseits übergeht

7-stelliges Anfangsgehalt und Jahresgehalt, Boni und Sonderzahlungen jeglicher Form mit entsprechenden Abfindungen bei Vertragsende

Diplomatenpass, Zugangsberechtigungen und entsprechende Vorzüge

kurzum: Alles, was ich mache bezahlt der Arbeitgeber, unabhängig und zusätzlich zum Gehalt. Wenn Sie mir diese Anforderungen nicht bieten können, kommt Ihr Angebot für mich leider nicht infrage. Falls doch, bitte senden Sie Ihren Vorgesetzten - Verhandlungen gibts nur mit Hans und nicht mit Hänschen. Kommen Sie bitte nur mit einem Koffer voller Geld oder sonstigen Werten. In diesem Sinne stellen Sie bitte den Champagner schon mal kalt. Reisekosten erster Klasse, First Claas Hotel zahlen Sie! Oder können Sie sich das nicht leisten? Mein Arbeitgeber liebt mich….

In Erwartung Ihrer Angebote verbunden mit freundlichen Grüßen aus der Schweiz (Zwinkersmiley),
S.W.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.