Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Es muss nicht immer die Bank sein - Gewinnen Sie Förderpreise mit innovativen Ideen

Zuschüsse und Fördermittel kommen oft von Banken oder staatlichen Stellen aus. Für Gründer, die aber eine extravagante und innovative Idee haben, lohnt sich die Teilnahme an Bundeswettbewerben.

So erhöht das gerade geborene Unternehmen auch den Bekanntheitsgrad und kann leichter Kooperationen eingehen. Der Wettbewerb "GründerChampions" widmet sich frisch gebackenen Unternehmen und wird bundesweit mit Hilfe der KfW Mittelstandsbank gefördert. Dabei bilden erfolgreiche Unternehmen bzw. deren Unternehmer mit Sitz in Deutschland die Zielgruppe und sollen durch den Preis finanziell unterstützt werden. Es dürfen nur Unternehmen teilnehmen, die nach dem 31. Dezember 2007 gegründet wurden.

Dabei soll die öffentliche Anerkennung des Unternehmens steigen. Neben dem Kriterium des Führens eines erfolgreichen Unternehmens kommen noch andere Voraussetzungen hinzu: Der Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und zudem auch noch die Komposition von ethischer Verantwortung und wirtschaftlichem Erfolg.

Die Sieger beziehen sich auf das jeweilige Bundesland. So wird auch das jeweilige Umfeld betrachtet und berücksichtigt. Die konkreten Preise für die 16 Landessieger sind unter anderem:

Eine Unternehmenspräsentation auf der deGut-Messe und im Messekatalog
Der exklusive Aufenthalt in Berlin inklusive Hotel-Übernachtung und Besuch der deGut-Messe
Unterstützung hinsichtlich der PR inklusive der Sieger-Pressemitteilung
Die Prämierung auf der DeGut Eröffnungsveranstaltung
Ein Titel, der die Aktivität bezüglich des Unternehmens mit einer Qualitätsauszeichnung in ganz Deutschland unterstützt sowie persönliche Kontakte

Aus den wiederum 16 Ländersiegern werden 3 Bundessieger gekürt, die sich über je 6.000 Euro Preisgeld wohl sehr freuen werden. Diese drei Bundespreise entspringen der Bewertung in drei Kategorien: "Wirtschaftlich erfolgreich im Hightech-Bereich", "Wirtschaftlich erfolgreich als Kleinstunternehmen" und "Wirtschaftlich erfolgreich im Dienstleistungssektor". Wie bi jedem "Gewinnspiel" sollte auf jeden Fall der Anmeldeschluss beachtet werden.
Inwieweit sich ein Förderpreis auf das Unternehmen auswirkt, hat man auch etwas selbst in der Hand. Gewinnt man den Preis, kann man damit werben - nicht zuviel sondern nur dezent, sonst wirkt es "aufgetragen".

- Liste Businessplan-Wettbewerbe
- Kostenloses Online Businessplan-Tool - in 10 Minuten zum fertigen Businessplan
- TIPP: Future SAX
- Klassiker Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg

Gerade im Online-Auftritt des Unternehmens bietet sich eine Art "News-Seite" aber an, auf der dann über die Erlebnisse während dem Preisausschreiben berichtet werden kann. Auch lässt sich hier eine Zusammenfassung der Messe zeigen, auf jeden Fall jedoch sollte in irgendeiner Weise damit geworben werden können, man sollte derart ungenutztes Potential (insofern man Sieger wurde) nicht einfach liegen lassen. Bestimmt gibt es auch entsprechende Zeichen oder Grafiken, die das Unternehmen als Sieger auszeichnen - diese können dann einfach auf die Hauptseite gelegt werden.

Weitere Informationen >>>

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.