Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Es darf kommuniziert werden - SEPA Informationstag am 01.07.2013

SEPA betrifft alle - egal ob Verein, Unternehmen, Stadt oder Kommune.

Anfang Juni machte Inside-CC den Vorschlag, einen groß angelegten Informationstag rund um SEPA durchzuführen. Nach weniger als 3 Wochen hat sich aus der Idee eine große SEPA Kampagne entwickelt.

Die Einführung von SEPA, dem einheitlichen europäischen Zahlungsraum, in der deutschen Wirtschaft nimmt langsam Fahrt auf. Jedoch bleibt auch nicht mehr viel Zeit. Bereits am 01.02.2014 müssen alle Umstellungsarbeiten abgeschlossen sein.

Der Handelsverband Deutschland warnt bereits seit längerem, dass der Handel nicht gut auf SEPA vorbereitet ist. Die IBI Research kommt in Ihren regelmäßig durchgeführten Studien zum gleichen Ergebnis. Allerdings über alle Branchen hinweg.

Vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen laufen Gefahr, Ihre Umstellungsarbeiten zu spät zu beginnen und damit nicht mehr rechtzeitig fertig zu werden. Immerhin müssen alle IT-Systeme überprüft und auf den neuen SEPA XML Standard angepasst werden. Dies gilt jedoch nicht nur für Unternehmen die in Zukunft SEPA-Lastschriften durchführen wollen. Auch Unternehmen, welche Ihre Kontoauszüge elektronisch von Ihrer Bank erhalten und weiterverarbeiten, müssen Ihre Schnittstellen auf das neue Format anpassen.

Nicht zu vergessen ist auch, dass alle bestehenden Bankverbindungen, also von Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden von derzeit Kontonummer und Bankleitzahl auf IBAN und BIC umgestellt werden müssen.

Hinzu kommen die organisatorischen Änderungen die jedes Unternehmen durchführen muss. So sind neue SEPA-Mandate für das SEPA-Lastschrift-Verfahren einzuholen, wenn die bestehenden Einzugsermächtigen nicht in Schriftform mit Unterschrift oder in elektronischer Form mit qualifizierter digitaler Signatur des Zahlungspflichtigen vorliegen.

Um SEPA nun auch medial in den Mittelpunkt der Kommunikation zu stellen, hat INSIDE-CC zu einem großen SEPA-Informationstag am 01.07.2013 aufgerufen. "Die Resonanz auf diese Idee hat uns wirklich überrascht. In weniger als 3 Wochen haben wir bereits von 120 Unternehmen, Vereinen und Verbänden eine positive Rückmeldung erhalten. Dabei sind auch die großen Verbände, wie der Handelsverband und die BITKOM in diese Kampagne involviert. Weitere große Unternehmen wie die Deutsche Bahn, die Van den Berg AG oder windata GmbH prüfen unseren Vorschlag oder haben bereits Ihre Beteiligung signalisiert.", teilt René Jacobi, Initiator der Kampagne, von INSIDE-CC mit.

Hinter der Idee steckt ein einfacher Gedanke. Kommunizieren Unternehmen, Vereine und Verbände SEPA heute vereinzelt und mal hier mal da, so soll an diesem Tag eine groß angelegte Informationskampagne über alle Kanäle durchgeführt werden. Von der Pressemitteilung über Videos, Twitter und Facebook Meldungen. Dabei ist kein Abstimmungsbedarf zwischen den Beteiligen vorgesehen. Jeder Teilnehmer entscheidet für sich, was er kommunizieren möchte und über welche Medienkanäle. Hauptsache es steht im Zusammenhang mit SEPA.

"Jeder der mit der SEPA Einführung direkt oder indirekt in Berührung kommt, dabei unterstützt oder Lösungen anbietet, ist gern dazu eingeladen, sich an dieser Kampagne zu beteiligen.", ergänzt René Jacobi hierzu noch.

Mehr Informationen zum geplanten SEPA-Informationstag erhalten Verbände, Vereine und Unternehmen auf der Internetseite SEPA-Informationstag. Informationen rund um das Thema SEPA-Mandate und SEPA-Lastschriften stellt INSIDE-CC auf seiner Internetseite zur Verfügung.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.