Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Durch persönliche Empfehlungen neue Kontakte gewinnen: Firmennetzwerk erreicht immer weitere Kreise

Wöchentliche Frühstückstreffen sind die ideale Gelegenheit für die BNI-Mitglieder, einander besser kennenzulernen.

Business Network International lädt von September bis November 2018 zu regionalen Besuchertagen ein

Osnabrück. "Es sind nicht Unternehmen, die miteinander Geschäfte machen, sondern Menschen." Mit dieser auf den ersten Blick recht einfachen Losung gewinnt und überzeugt das Firmennetzwerk Business Network International (BNI) auch in Osnabrück, Münster, Recklinghausen und Ostwestfalen sowie in den angrenzenden Regionen immer mehr Mitglieder, die beim Aufbau neuer geschäftlicher Kontakte auf persönliche Empfehlungen setzen.

Wie dieses Netzwerk ganz praktisch funktioniert, können Interessierte von September bis November 2018 auf den regionalen BNI-Besuchertagen aus erster Hand erfahren. In 14 Städten präsentieren sich die Teams jeweils mit einem Unternehmerfrühstück, zu dem sich Inhaber, Geschäftsführer und leitende Angestellte anmelden können. Auf diese Weise erhalten die Besucher sehr schnell einen Einblick in das Miteinander und können entscheiden, ob ein Beitritt ihrer Firma ebenfalls sinnvoll wäre. Hierbei gilt: Jede Berufssparte kann in jedem Team nur einmal besetzt werden, um Konkurrenz untereinander auszuschließen und Kooperationen so gut wie möglich zu unterstützen.

Gesamtes Spektrum der mittelständischen Wirtschaft im BNI vertreten

"In unseren BNI-Unternehmerteams von Borken bis Minden und von Stuhr bei Bremen bis Hamm sind aktuell rund 900 Firmen aktiv. Dazu zählen traditionell viele Handwerksbetriebe, Unternehmen aus der Immobilienbranche, Steuerberatungen, Anwaltskanzleien, Werbeagenturen und Autohäuser, um nur einige zu nennen. Ein wichtiger Trend ist, dass sich das produzierende Gewerbe ab 150 Mitarbeitern verstärkt dem BNI anschließt. Somit bilden wir das gesamte Spektrum der mittelständischen Wirtschaft ab", erklärt die Exekutivdirektorin Britta Deuwerth, die für die BNI-Region Nordwest die Gebiete Bielefeld, Hamm, Herford, Minden, Paderborn, Gütersloh, Warendorf, Bünde und Stuhr betreut.

Die Teams bestehen aus ca. 20 bis 60 Mitgliedsfirmen und treffen sich jeweils einmal wöchentlich zum Unternehmerfrühstück. Hier tauschen sie sich über ihre Kernkompetenzen und Wunschkunden sowie mit konkreten persönlichen Empfehlungen für neue geschäftliche Kontakte aus. Führen diese zu einem Auftrag, wird der daraus generierte Netto-Umsatz anonymisiert zurückgemeldet.

"Auf diese Weise haben wir beim BNI einen klaren Überblick, wie erfolgreich die einzelnen Teams arbeiten. So haben die im BNI vereinten Firmen der Region Nordwest im Jahr 2017 zusätzlich zu ihrem normalen Geschäft einen Netto-Umsatz von 71,2 Mio. Euro provisionsfrei erwirtschaftet - aufgrund von persönlichen Empfehlungen, welche die anderen Mitglieder sowie Gäste ausgesprochen haben," berichtet Michael Bühren. Er ist als Exekutivdirektor in der Region Nordwest für Osnabrück, Münster, Melle, Georgsmarienhütte, Rheine, Ibbenbüren, Steinfurt, Greven, Emsdetten, Borken, Ahaus und Recklinghausen zuständig.

Geschäftliche Basis ausbauen und qualifizierte Mitarbeiter finden

Ein weiterer Pluspunkt ist laut Michael Bühren und Britta Deuwerth die Chance, dem Fachkräftemangel gezielt zu begegnen. Persönliche Empfehlungen seien gerade bei der Rekrutierung geeigneter Kandidaten ein entscheidender Pluspunkt. Wenngleich die Förderung der regionalen Wirtschaftskraft für die Mitglieder des BNI im Fokus steht, gibt es laut den Exekutivdirektoren auch immer mehr bundesweite und internationale Kooperationen unter den Mitgliedern. Hierbei werden sie durch internetbasierte Plattformen und zahlreiche persönliche Begegnungsmöglichkeiten unterstützt.

Getreu dem Motto "Wer gibt, gewinnt" verzichten die Mitglieder auf Ellbogenmentalität zugunsten einer ausgeprägten Vertrauenskultur. In allen BNI-Teams weltweit gelten dieselben Regeln und Abläufe, und überall beginnen die Frühstückstreffen um 7.00 Uhr morgens - so auch bei den regionalen Besuchertagen. Die ganz bewusst gewählte frühe Zeit für den ersten Termin des Tages ermöglicht es den Teilnehmern, ihre weiteren Geschäftstermine bequem wahrzunehmen. Eine vorherige Anmeldung zur Teilnahme an einem BNI-Besuchertag ist aus organisatorischen Gründen erforderlich.

Weitere Infos: www.bni-nordwest.de

Die regionalen BNI-Besuchertage 2018 im Überblick:
(Treffen jeweils um 7.00 Uhr morgens)
BNI HAMMONA (Hamm) 19.09.2018 www.bni-hamm.de
BNI GRÖNEGAU (Melle) 27.09.2018 www.bni-melle.de
BNI LEINEWEBER (Bielefeld) 11.10.2018 www.bni-bielefeld.de
BNI DOBERG (Bünde) 18.10.2018 www.bni-buende.de
BNI REMARQUE (Osnabrück) 23.10.2018 www.bni-osnabrueck.de
BNI WESERBOGEN (Minden) 25.10.2018 www.bni-minden.de
BNI GRAF VON RAVENSBERG (Bielefeld) 30.10.2018 www.bni-bielefeld.de
BNI A1 (Stuhr) 01.11.2018 www.bni-stuhr.de
BNI BAROCKSCHLOSS (Ahaus) 06.11.2018 www.bni-ahaus.de
BNI DELINA (Gütersloh) 07.11.2018 www.bni-guetersloh.de
BNI HÜTTE (Georgsmarienhütte) 08.11.2018 www.bni-georgsmarienhuette.de
BNI MORGENTAU (Emsdetten) 15.11.2018 www.bni-emsdetten.de
BNI ANTHRAZIT (Ibbenbüren) 28.11.2018 www.bni-ibbenbueren.de
BNI MEINWERK (Paderborn) 29.11.2018 www.bni-paderborn.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.