Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Die TREUK AG aus Köln erzielt finanzstarke Vorteile

TREUK  - Kanzlei zur Kapitalsicherung

TREUK - Erfahrungen zeigen wirtschaftlichen Mehrwert für die Lebensversicherung

Viele Jahre war das Konzept der Lebensversicherung augenscheinlich die solide Basis zur Altersvorsorge. Zahlreiche Versicherer warben offensiv mit sehr hohen Renditen, weil sie diese in der Vergangenheit erzielt hatten. Bei gleichbleibenden Zinsen konnten sich sowohl die Kunden als auch die Berater attraktive Auszahlungen am Ende der Laufzeit vorstellen. Die staatliche Förderung untermauerte zudem die Glaubwürdigkeit und Sicherheit der Kapitalanlage.

Viele Kunden und Berater würden, wären sie in der gleichen Situation wie damals, sich erneut für eine Lebensversicherung entscheiden - vorausgesetzt, sie wissen nur das, was sie damals wussten. Die Zeiten ändern sich jedoch und die Veränderungen waren nicht unbedingt absehbar. Der Einzelne trägt deshalb keine Verantwortung für die tatsächliche Entwicklung. Es ist jedoch an der Zeit seine Entscheidung zu überdenken. Zahlen, Daten und Fakten helfen dabei.

"Die Altersvorsorge ist ein wichtiger Bestandteil der gesamten Lebensplanung. Mit der TREUK AG erzielen unsere Kunden i.d.R. sehr gute Ergebnisse in der möglichen Aufwertung von bis zu 40 Prozent. Das ist ein tolles Ergebnis", sagt Stephan Mörs der Vorstand der TREUK AG.

Die Gesellschaft für Kapitalsicherung aus Köln analysiert die Police ihrer Kunden und sorgt für Gerechtigkeit, sofern die Entwicklung nicht der angedachten entspricht. Sie fordert die Wertsteigerung direkt beim Versicherer ein (z. B. Verlustausgleich, stille Reserven, zu hohe Kosten) und ringt mit diesem für den Kunden um verloren geglaubtes Kapital. Das ist gar nicht so einfach, aber mit Hilfe der TREUK AG genau der richtige Weg. So machen Kunden Verluste wieder gut.

Weitere Informationen stehen auf www.treuk.de bereit.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.