Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Der Traum von der zündenden Geschäftsidee und der eigenen Firma

Falls das Unternehmen einer innovativen Idee entspringt, so können Sie diese beim Patentamt schützen lassen.

Wie erstelle ich aus einer Idee eine Firma? Diese Frage haben sich wohl sicher schon viele Menschen gestellt, an und für sich ist es hilfreich, dabei nach folgendem Schema vorzugehen: Erstellen Sie ein Konzept (den Businessplan), um Ihrer Idee Struktur zu verleihen. Außerdem empfiehlt es sich, Unternehmensberater zu Rate zu ziehen, die Kosten dafür übernimmt zum Teil ein Förderprogramm (zum Bsp. die KfW Bank).

Was muss ich beim Standort beachten?
Gesetz dem Fall, sie haben vor, ein Ladengeschäft zu eröffnen, so sollten Sie prüfen, ob Laufkundschaft sehr wichtig ist oder eher in den Hintergrund treten kann. Auch sollten ausreichend Parkplätze für ihre Zielgruppe vorhanden sein. Die Anbindung an die ÖPNV ist auch immer hilfreich - bedenken Sie aber auch, dass die Attraktivität der Immobilie, die mal Ihr Standort sein soll, je nach Lage ganz unterschiedlich ist. So kostet eine Wohnung in der Münchner Innenstadt derzeit unbezahlbare Mengen, währen eine Plattenbausiedlung bzw. eine Wohnung darin außerhalb von Berlin nur einen Bruchteil der Wohnung in Bayern kostet. Auch ist es üblich, dass Standorte an einer guten Anbindung teurer sind.

Als Betreiber eine Internetseite sollten Sie sich im Klaren sein, welche Zielgruppe sie ansprechen möchten. Der Standort des Servers ist im Grunde egal - gute Erreichbarkeit und eine hundertprozentige Uptime sind logischerweise die Voraussetzungen hierfür. Bei einem Online-Shop sollte man sich eher im Klaren sein, wo das Lager und wo der Versand stattfinden soll.

Wie bekomme ich das Startkapital?
Die Finanzierung des Unternehmens kann auf die unterschiedlichste Weise erfolgen. Am attraktivsten ist die Förderung durch Fördermittel, die Finanzierung durch Eigenkapital oder, ganz modern: Crowdfunding.

Wie viel muss man über BWL wissen?
Wenn man keinerlei kaufmännische Kenntnisse besitzt, empfiehlt sich der Besuch eines Lehrgangs bei der IHK oder der Besuch diverser Buchführungskurse. Mit einer umfassenden Kenntnis in BWL weiß man nun auch, welche Rechtsform das Unternehmen haben soll. Das sollte am besten mit einem Anwalt besprechen.

Die unterschiedlichen Behördengänge
Zum einen müssen Sie sich in jedem Falle (außer als Freiberufler) beim Gewerbeamt anmelden. Im Anschluss daran bekommen Sie vom Finanzamt einen Bogen zugeschickt, den es auszufüllen gilt. Die Wahl der Rechtsform zwingt Sie vielleicht auch zu einem Eintrag ins Handelsregister. Falls das Unternehmen einer innovativen Idee entspringt, so können Sie diese beim Patentamt schützen lassen.

Weitere Informationen >>>

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.