Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Das Small Cap Family Office: Niemand ist "zu klein" für hochwertige Leistungen

Der erfahrene Berater Rolf Klein führt in Krefeld das Rolf Klein Family Office.

Das Rolf Klein Family Office hat ein Konzept erschaffen, dass auch Vermögensinhabern im unteren einstelligen Millionenbereich Family Office-Dienstleistungen eröffnet.

Family Office, das klingt immer nach dem ganz großen Geld, nach hohen Millionen-, wenn nicht sogar Milliardenbeträgen und einer Beratungsleistung, die für den "Ottonormal-Millionär" viel zu umfangreich ist. Und gewiss, gerade Single Family Offices, die sich nur um das finanzielle Wohlergehen einer sehr vermögenden Gründerfamilie kümmern, sind für die allermeisten Menschen völlig unerreichbar und viel zu überdimensioniert für die Belange des eigenen Vermögensmanagements. "Das bedeutet aber nicht, dass nicht jeder auch Family Office-Dienstleistungen in Anspruch nehmen kann und sollte. Denn das Family Office unterstützt in den Angelegenheiten, die weit über die klassische Vermögensverwaltung hinausgehen, und bietet Leistungen, die bei Banken so nicht mehr zu finden sind", sagt der Krefelder Berater Rolf Klein, der kürzlich mit seinem "Small Cap Family Office" ein neues Konzept am Markt eingeführt hat (www.rk-familyoffice.de).

Sein Ansatz: "Wir wollen Family Office-Dienstleistungen für Vermögende und Unternehmer greifbar und nutzbar machen, die nicht in den Genuss eines hochkarätigen Private Bankings oder klassischen Family Office kommen, weil sie dafür als ‚zu klein' angesehen werden. Diesen Kunden wollen wir eine Heimat bieten und sie mit den für sie besten Dienstleistungen im Sinne eines ganzheitlichen Vermögens- und Finanzmanagements versorgen", sagt Rolf Klein.

Das Angebot von Rolf Klein Family Office richtet sich explizit an Inhaber von Vermögen in der Größenordnung zwischen 500.000 und drei Millionen Euro (Bargeld, Wertpapiere, Immobilien) sowie Unternehmer mit bis zu fünf Millionen Euro Jahresumsatz. Diese Personengruppen benötigen eine individuelle und professionelle Beratung bei ihren Vermögensangelegenheiten, erhalten diese aber üblicherweise überhaupt nicht beziehungsweise nur sehr eingeschränkt. Das Rolf Klein Family Office will dies ändern und hochqualifizierte Family Office-Dienstleistungen im Small Cap-Bereich zugänglich. Das ist einzigartig am Beratungsmarkt.

"Wir haben diese Anfrage schlichtweg aus dem Markt erhalten. Dieser ist jetzt reif dafür, das Thema ‚Family Office' neu zu denken und ein Angebot für Vermögende, die Beratung benötigen, aber nicht bekommen, zu schaffen. Unsere Rolle ist die des vertrauten Beraters und Sparringspartners, der zwar immer an der Seite seiner Mandanten ist, aber dennoch unabhängig bleibt", betont Rolf Klein. Daher verzichtet das Rolf Klein Family Office dezidiert auf den Verkauf von Finanz- und Versicherungsprodukten und bietet keine eigene Vermögensverwaltung an. Auf expliziten Wunsch der Mandanten können diese Leistungen aber im Netzwerk abgebildet werden.

Apropos Netzwerk: Der Gründer und Head of Family Office Rolf Klein bindet Experten aus verschiedenen Fachrichtungen (Berater, Rechtsanwälte, Steuerberater) ein, um für die umfassenden Fragestellungen der Mandanten das jeweils optimale Ergebnis zu erreichen. Alle Partner verfügen, soweit verpflichtend, über die notwendigen gesetzlichen Zulassungen in ihren Beratungsfeldern. "Auf diese Weise kann der Mandant die Leistungen in Anspruch nehmen, die er gerade benötigt, und zahlt nicht immer für alle Kompetenzen, die er nicht abrufen wird." Zu den Dienstleistungen des Netzwerks gehören unter anderem die Beratung in der Unternehmensnachfolge und bei Unternehmenskäufen und -verkäufen, die optimale Bewirtschaftung von Immobilien, Strategie- und Restrukturierungsberatung von Unternehmen, Unternehmensfinanzierung und betriebliche Altersvorsorge oder auch die Errichtung und das Management privat- und gemeinnütziger Stiftungen sowie der privaten Ruhestandsplanung und dem Vermögensmanagement.

"Im Mittelpunkt der Arbeit steht eine Cloud-basierte Software, die dem Mandanten den Zugang zu einer persönlichen, verständlichen und ganzheitlichen Vermögensorganisation eröffnet. Das ist die Basis für unsere Dienstleistung als Family Office, die wir privaten Mandanten, Unternehmen und Stiftungen anbieten. Das Ziel ist immer, den Vermögensschutz zu fördern. Dafür kombinieren wir die digitale und persönliche Komponente zu einem erfolgreichen Hybridmodell", beschreibt Rolf Klein die Small Cap Family Office Idee.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.