Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Das Prinzip der privaten Rentenversicherung

Um zu verstehen, warum eine private Altersvorsorge so wichtig ist, müssen sie zunächst das Prinzip der Altersvorsorge in Deutschland allgemein verstehen.

Auf dem freien Markt bieten viele Versicherungsunternehmen eine private Rentenversicherung an. Diese funktioniert, wie eine Lebensversicherung. So investiert ein Arbeiter jeden Monat einen freiwilligen Anteil seines Einkommens in eine Versicherung, die wiederum dann in Kraft tritt, sobald der Arbeiter das Rentenalter erreicht. Nach dem Renteneinstieg wird dabei aber keine Einmalsumme ausgehändigt, sondern eine monatliche Rentenzahlung des investierten Geldes garantiert. Einer Untersuchung der Zeitschrift "Finanztest" zufolge, dauert es dabei im Durchschnitt 15 bis 17 Jahre, ehe die Beiträge der vergangenen Jahrzehnte ausgeglichen werden. Bei einem Renteneinstiegsalter von 67 Jahren erreicht der Versicherte in diesem Falle den Wendepunkt in Alter von 82 Jahren. Dieses Alter wird den Experten zufolge allerdings nur knapp die Hälfte der derzeit arbeitenden Generation erreichen.

Die Riester-Rente
Bei dem Konzept der Riester-Rente handelt es sich um eine staatlich geförderte Form der privaten Rentenversicherung. Zwar unterscheidet sich dabei das Konzept dieser privaten Rentenversicherung nicht von den Angeboten des freien Marktes, allerdings kann sich die Riester-Rente durch zahlreiche Zulagen, Prämien und Steuer­vorteile abheben. Zusätzlich vergibt die staatliche Versicherung eine 100-prozentige Garantie auf eine lebenslange Rentenauszahlung sowie auf einen Vermögensschutz im Falle einer Arbeitslosigkeit. Darüber hinaus gilt bei der Riester-Rente ein Hinterbliebenenschutz im Falle eines vorzeitigen Todes. So kann das angesparte Vermögen im Todesfall vor Rentenbeginn oder wenige Jahre nach Rentenbeginn auf einen Ehepartner übertragen werden. Allerdings gerät die Riester-Rente in den letzten Jahren zunehmend in die Kritik, da eine Förderung im Ausland oder eine Auszahlung des Vermögens auf einen Schlag nicht in Anspruch genommen werden kann. Des Weiteren sind eine Kündigung sowie ein Wechsel häufig mit hohen Gebühren verbunden.

Beispiel einer Altersvorsorge
Max Mustermann möchte im Alter eine private Zusatzrente von 500 Euro pro Monat erhalten. Für die bis dahin verbliebenen 20 Jahre kann er eine private Rentenversicherung mit einem Versicherungsunternehmen abschließen. Bei einem Zinssatz von fünf Prozent und bei einer Inflation von durchschnittlich zwei Prozent müsste er hierfür einen konstanten Rentenbeitrag von 611 Euro pro Monat zahlen.

Mehr Altersvorsorge Informationen

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.