Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Culpa Inkasso weist falsche Anschuldigungen zurück

Culpa Inkasso: Vorwürfe nicht haltbar

Stuttgart, März 2015. Der Frankfurter Rechtsanwalt Uwe Martens beschuldigt die Culpa Inkasso GmbH unrechtmäßiger Forderungsbeitreibung. Das Stuttgarter Inkassounternehmen weist die Vorwürfe zurück.

Vor rund zwei Jahren erfuhr Culpa Inkasso unrechtmäßige Beschuldigungen durch die Verbraucherzentrale Göttingen, die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein und die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Nachwirkungen sind noch heute zu spüren, denn nach wie vor wird von einigen Seiten versucht, aus dieser Angelegenheit Profit zu schlagen. So nutzt aktuell Rechtsanwalt Uwe Martens von der in Frankfurt am Main ansässigen Kanzlei elixir rechtsanwälte | martens & partner, den Namen Culpa Inkasso, um Forderungen im Zusammenhang mit der Webseite www.slim.com abzuwehren.

Hier wurde jedoch nur ein scheinbarer rechtlicher Disput ausgetragen, und zwar auf Kosten der mutmaßlichen Schuldner. Der Sachverhalt stellt sich folgendermaßen dar: Nachdem berechtigte Zweifel an den Forderungen bekannt wurden, legte Culpa Inkasso das Mandat des Auftraggebers mit sofortiger Wirkung nieder. Ohne anwaltliches Tätigwerden wurde von der Beitreibung der Forderungsbeitreibung freiwillig Abstand genommen.

Culpa Inkasso: Vorwürfe nicht haltbar

Ungeachtet der Tatsache, dass Rechtsanwalt Uwe Martens die falschen Warnungen der Verbraucherzentralen ohne böse Absicht unreflektiert übernommen haben mag, ist der weitere Umgang mit dem Thema fragwürdig. So nutzt er die öffentliche Kommentarfunktion auf der Webseite seiner Kanzlei unter www.recht-hilfreich.de, um auch außerhalb des Kontextes Stimmungsmache gegen Culpa Inkasso zuzulassen und ferner zur Mandantenakquise zu nutzen. So wird der Name Culpa Inkasso pauschal in ein schlechtes Licht gerückt.

"Schuldner, die erstmalig mit einem Inkasso Dienstleister in Berührung kommen, reagieren häufig emotional und verschaffen ihrem Unmut voreilig Luft, nicht selten auch mit öffentlichen Anschuldigungen, die sich selbst schnell in einer rechtlichen Grauzone bewegen können", äußert sich Frau Karin Matzka-Dede, Geschäftsführerin von Culpa Inkasso, zu dem Sachverhalt. Ergänzend erklärt sie: "Natürlich ist es auch Culpa Inkasso als seriöses, zertifiziertes Inkassounternehmen gewohnt, nicht unbedingt auf Gegenliebe bei den Schuldnern zu stoßen, doch ist eine öffentliche Methodik zur Mandantengewinnung, wie sie Rechtsanwalt Uwe Martens pflegt, potentiell rufschädigend und in keiner Weise akzeptabel."

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.