Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Collective Metals initiiert umfangreiches Datenerfassungsprojekt für sein Kupferkonzessionsgebiet Princeton

Das erfasste Datenmaterial aus früheren Evaluierungsberichten, bodengestützten Messungen, geophysikalischen Programmen und geochemischen Analysen soll als Orientierungshilfe für das vom Unternehmen 2023 geplante Explorationsprogramm dienen

5. Juli 2023 - VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA / IRW-Press / - COLLECTIVE METALS INC. (CSE: COMT | OTC: CLLMF | FWB: TO1) (das Unternehmen oder Collective) freut sich bekannt zu geben, dass ein Programm zur Erfassung bestehender Daten eingeleitet wurde, welches als Orientierungshilfe im Rahmen der zukünftigen Arbeiten während des Explorationsprogramms 2023 im Projekt Princeton dienen soll. Das Projektgelände befindet sich im Südwesten der Stadt Princeton in British Columbia (das Vorzeigeprojekt oder das Projekt).

Auf dem Projektgelände und in der näheren Umgebung wurden in der Vergangenheit umfangreiche Arbeiten durchgeführt. Neben der Erschließung und dem Abbau von Kohle sowie in geringerem Umfang auch von diversen Industriemineralien (vor allem Bentonit und Zeolithe) wurde entlang des Tulameen River und mehrerer seiner Nebenflüsse extensiv Gold und Platin aus Seifenlagerstätten (Placer) gewonnen. Im Rahmen der modernen Exploration lag der Schwerpunkt dann eher auf der Erkundung und Bewertung potenzieller Vorkommen von kupfer- und goldführendem Porphyr, insbesondere alkalischem Cu-Au-Porphyr. Das beste Beispiel ist hier die Lagerstätte Copper Mountain, die auch als Lagerstättenmodell für das Programm dient.

Christopher Huggins, der Chief Executive Officer von Collective Metals, erklärt: Wir stellen hier eine riesige Menge an historischen Daten zusammen, die von früheren Betreibern gesammelt wurden. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sind daher von großem Wert für unsere weitere Explorationsplanung. Dieses Datenerfassungsprogramm bringt unseren Aktionären ein hohes Maß an Wertschöpfung und hilft uns dabei, unsere Maßnahmen zu fokussieren und das Projekt rasch voranzutreiben.

Es liegen rund 35 Evaluierungsberichte vor, die für frühere Pachtgebiete eingereicht wurden, welche nun vom aktuellen Projektgelände abgedeckt werden, sowie 9 weitere Berichte, die vom aktuellen Projektgelände zum Teil abgedeckt werden. Der Gesamtwert der in diesen Berichten erfassten Evaluierungsarbeiten beträgt insgesamt über 2 Millionen CAD. Zu den in diesen Berichten dokumentierten Arbeiten zählen unter anderem:

- geochemische Analysen von Schluff, Erdreich und Gestein,
- biogeochemische Untersuchungen (in geringem Umfang),
- mobile Metallionenanalysen (MMI),
- Grabungen (in geringem Umfang),
- luftgestützte geophysikalische Messungen (elektromagnetische, magnetische und radiometrische Messungen),
- bodengestützte Magnetikmessungen, 3D-Messungen mit induzierter Polarisation (3DIP) und Niederfrequenzmessungen (VLF),
- bodengestützte radiometrische (radiolytische) Messungen sowie
- erste Diamantbohrungen in begrenztem Umfang im Trojan-Condor-Korridor.

Der British Columbia Geological Survey Branch (BCGSB) hat folgende Arbeiten durchgeführt:

- eine Zusammenstellung geologischer Daten aus den Becken Princeton und Tulameen,
- Kartierungen im Maßstab 1:50.000 über weiten Teilen des Projektgeländes, sowohl nördlich als auch südlich des Tulameen River,
- in geringerem Umfang Messungen zur magnetischen Suszeptibilität (zum Vergleich mit der Mine und dem Camp Copper Mountain),
- Analysen der vom Regionalen Geochemischen Dienst (RGS) gesammelten Schluffproben und
- Auswertung geochronologischer Daten (Altersbestimmung) im Rahmen des Southern Nicola Arc Project (SNAP).

Die Organisation Geoscience BC hat mehrere Projekte für das Messgebiet Quest South absolviert, in dem auch Teile des Projektgeländes enthalten sind. Zu den durchgeführten Untersuchungen zählen:

- eine luftgestützte Gravitationsmessung,
- eine 3D-Inversion der vorgenannten Schwerkraft- und Magnetfelddaten und
- weitere RGS-Auswertungen und Neuanalysen.

Die geschätzten Kosten für die vom BCGSB und von Geoscience BC durchgeführten Studien belaufen sich zusammen mit den luftgestützten Magnetikmessungen des Geologischen Dienstes von Kanada auf insgesamt rund 1,5 Millionen CAD und bescheren dem Projekt eine Datensammlung im Wert von rund 3,5 Millionen CAD. Außerdem existieren zahlreiche allgemeinere Artikel, die vom BCGSB über den westlich gelegenen ultramafisch-mafischen Tulameen-Komplex veröffentlicht wurden (insbesondere über den alkalischen Cu-Au-Gürtel und die möglicherweise vergleichbaren Intrusionen, die eine analoge Alterierung und/oder Mineralisierung aufweisen). Der wichtigste und relevanteste Teil davon nimmt Bezug auf das von Kodiak Copper bearbeitete Konzessionsgebiet MPD. Er umfasst das Explorationsmodell des Projekts, das sich rund 27 km in nord-nordöstlicher Richtung befindet. Die erhobenen Daten und Informationen stellen zusammen einen geschätzten Wert von etwa 4 Millionen CAD für das Projekt dar.

Beratungsvereinbarung

Darüber hinaus freut sich das Unternehmen bekanntzugeben, dass es die Beratungsfirma Media One AG (MOAG) beauftragt hat, um eine Reihe von Dienstleistungen für das Unternehmen auf nicht exklusiver Basis zu erbringen. Dazu zählen die Herstellung von Kontakten zwischen dem Unternehmen und strategischen Partnern im Bereich Betriebsführung und Medien, die Hilfestellung bei der Entwicklung von Unternehmensmaterialien für potenzielle Partner, die Unterstützung bei der Erstellung von Unterlagen zur Kapitalstruktur und Bewertung sowie die Sondierung von interessanten Übernahme- und Beteiligungsprojekten (zusammen die Leistungen). Die Leistungen werden über einen Zeitraum von sechs Monaten ab 4. Juli 2023 erbracht. MOAG erhält für die Dauer der Beratungsvereinbarung ein Barhonorar in Höhe von insgesamt 500.000 Euro. Diese Kooperation soll dem Unternehmen einen besseren Marktauftritt bescheren und seine Wachstumschancen steigern.

Qualifizierter Sachverständiger

Diese Pressemeldung wurde von Rick Walker, P. Geo., geprüft und genehmigt, der als qualifizierter Sachverständiger des Unternehmens für das Projekt/Konzessionsgebiet Princeton gemäß den Bestimmungen von NI 43-101 fungiert.

Die angegebenen Informationen sind nicht unbedingt ein Hinweis auf eine Mineralisierung auf dem Projekt Princeton.

Über Collective Metals:

Collective Metals Inc. (CSE: COMT | OTC: CLLMF | FWB: TO1) ist ein Rohstoffexplorationsunternehmen, das sich auf die Erkundung von Edelmetallen in Nordamerika spezialisiert. Das Vorzeigekonzessionsgebiet des Unternehmens ist das Projekt Princeton, das sich im südlichen Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia, etwa 10 km westlich der derzeit produzierenden Mine Copper Mountain befindet. Das Projekt Princeton besteht aus 29 Mineralkonzessionen mit einer Gesamtfläche von ca. 28.560 ha (70.570 Acres) in einem gut dokumentierten und ertragreichen Kupfer-Gold-Porphyr-Gürtel und ist über eine Straße unmittelbar westlich des Highway 3 leicht zugänglich.

Das unternehmenseigene Lithiumprojekt Landings Lake befindet sich im Nordwesten Ontarios, wo zahlreiche Lithiumlagerstätten mit beträchtlichen Li2O-Reserven abgegrenzt wurden. Das Lithiumprojekt Landings Lake befindet sich 53 km östlich von Ear Falls (Ontario) und umfasst 3.146 Hektar.

Collective Metals treibt auch das Goldprojekt Uptown, 4 km außerhalb von Yellowknife voran, das an mehrere hochgradige, ehemals produzierende Minen angrenzt. Das Goldkonzessionsgebiet Uptown umfasst ein hochgradiges Goldvorkommen aus dem Archaikum, das an die Mine Giant in Yellowknife (Nordwest-Territorien) angrenzt. Das Konzessionsgebiet besteht aus 4 Claims mit einer Fläche von über 2.000 Hektar und grenzt an die Westseite der Pachtgebiete der Mine Giant.

Soziale Medien
Twitter: @COMT_metals
LinkedIn: Collective Metals Inc
Facebook: Collective Metals Inc

IM NAMEN VON COLLECTIVE METALS INC.
Christopher Huggins
Chief Executive Officer
T: 604-968-4844
E: chris@collectivemetalsinc.com

Zukunftsgerichtete Informationen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung sind zukunftsgerichtete Aussagen, auch in Bezug auf zukünftige Pläne und andere Angelegenheiten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, einschließlich Aussagen über Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten in Bezug auf die Zukunft. Solche Informationen sind im Allgemeinen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Formulierungen wie können, erwarten, schätzen, antizipieren, beabsichtigen, glauben und fortsetzen oder deren Verneinung oder ähnlichen Varianten zu erkennen. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass sich die bei der Erstellung von zukunftsgerichteten Informationen verwendeten Annahmen als falsch erweisen können. Ereignisse oder Umstände können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorhergesagten abweichen, und zwar aufgrund zahlreicher bekannter und unbekannter Risiken, Ungewissheiten und anderer Faktoren, von denen sich viele der Kontrolle des Unternehmens entziehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Geschäfts-, Wirtschafts- und Kapitalmarktlage, die Fähigkeit, Betriebskosten zu verwalten, und die Abhängigkeit von Schlüsselpersonal. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemeldung beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf Aussagen in Bezug auf: zukünftige Arbeiten und Aussagen über die Erbringung der Dienstleistungen durch MOAG. Solche Aussagen und Informationen basieren auf zahlreichen Annahmen bezüglich gegenwärtiger und zukünftiger Geschäftsstrategien und des Umfelds, in dem das Unternehmen in der Zukunft operieren wird, erwarteter Kosten und der Fähigkeit, Ziele zu erreichen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, gehören die fortgesetzte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen, Rechtsstreitigkeiten, die Nichterfüllung von vertraglichen Verpflichtungen durch Vertragspartner, der Verlust von Schlüsselpersonal und Beratern sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diesen vorsorglichen Hinweis ausdrücklich eingeschränkt. Der Leser wird davor gewarnt, sich vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen.

Die in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung. Sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, lehnt das Unternehmen jegliche Absicht ab und übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Die Canadian Securities Exchange hat diese Pressemeldung nicht überprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemeldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.