Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Castingshow für Start ups

Den Bewerben entsteht nicht nur ein finanzieller Vorteil, denn sie akquirieren nicht nur Kapital zur Umsetzung ihrer Idee, sondern bekommen gleichzeitig einen Experten an die Hand.

In 2014 startet im TV Sender Vox ein neues Format, eine Casting Show für Start up Unternehmen unter dem Titel "Die Höhle der Löwen". In der Jury sitzen potentielle Investoren, die es für die Unternehmensgründer zu überzeugen und als Geldgeber zu akquirieren gilt. Für letztere ist es imminent wichtig, zu sehen, wie sich ein Unternehmen präsentiert, denn Transparenz schafft Vertrauen. In vielen anderen Ländern hat sich dieses Fernsehkonzept bereits seit langem bewährt.

Vorteile des TV Formats
Potentielle Geldgeber von der Idee einer Unternehmung zu überzeugen, dies ist auf speziellen Internetplattformen für Schwarmfinanzierung (Crowdfunding) bereits gang und gäbe; dies im TV vor laufenden Kameras zu tun ist eine neue Dimension. Dadurch kann das Thema einer noch breiteren Masse vermittelt werden. Eventuell lassen sich andere Gründungswillige inspirieren und fassen den Mut, eine tragfähige Idee in die Tat umzusetzen. So werden entscheidende Impulse gesetzt, von der die Gesamtwirtschaft profitieren kann.

Den Bewerben entsteht nicht nur ein finanzieller Vorteil, denn sie akquirieren nicht nur Kapital zur Umsetzung ihrer Idee, sondern bekommen gleichzeitig einen Experten an die Hand, der seine ganze Expertise in die Waagschale wirft. Es handelt sich also nicht um einen reinen Finanzinvestor, sondern zugleich um einen Unternehmensberater.
Angst bekämpfen

Das Format kann auch einen Beitrag dazu leisten, dem skeptische Klima in Deutschland, was den Schritt in die Selbständigkeit betrifft, entgegenzuwirken. Tatsächlich ist die Angst, als Unternehmer zu scheitern, stark verbreitet. Ebenso ist es die Mentalität der Stigmatisierung derjenigen, die es nicht geschafft haben. Hier kann das Format helfen, weite Kreise der Bevölkerung zum Umdenken zu bewegen, zumal aus jedem Scheitern auch Lehren für die Zukunft gezogen werden können. Dass jede unternehmerische Idee mit Risiken behaftet ist, dessen sind sich die Investoren wohl bewusst. Ausschlaggebend ist jedoch eine überzeugende Idee und nicht die Angst, eine Fehlinvestition zu tätigen.

Anforderungen an die Gründungswilligen
Den Investoren kommt es neben der Substanz einer unternehmerischen Idee auch auf menschliche Komponenten an. Es wird geschaut, ob sich jemand auch vom Charakter her als Unternehmer eignet. Bei der Präsentation gilt es, den Geldgeber durch harte Fakten und durch Enthusiasmus von der finanziellen Unterstützung der Idee zu überzeugen. Harte Fakten, das bedeutet: Bewerber, die blauäugig an die Sache herangehen und über kein unternehmerisches, d. h. kaufmännisches und betriebswirtschaftliches Grundwissen verfügen, haben schlechte Chancen. Gezielt wird versucht, den Bewerbern die entsprechenden Kenntnisse zu entlocken. Ganz wichtig ist, dass sie auf Fragen zur Vermarktung ihrer Idee solide, fundierte Antworten liefern können.

>>> sicher mit alg-zuschuss.de aus der Arbeitslosigkeit gründen

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.