Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Beton ist nicht gleich Beton

BCR Betontechnik - Ihr Spezialist für bauchemische Produkte

Dass Beton nicht ewig halten muss und winterliches Salz in unseren Breiten sich durch Stein und Mauer fressen kann, ist jedem Tiefgaragenbetreiber bekannt. Mit Qualitätsprodukten kann man vorbeugen.

Als Laie denkt man meist, dass Beton ein Material ist, das für die Ewigkeit gemacht ist. Grundsätzlich ist dem auch so – doch Wind und Wetter, Salz und Wasser können an diesem Anspruch an Ewigkeit knabbern. Dagegen schützen kann man sich durch hochqualitative Materialien und die Beratung vom Experten. Das österreichische Unternehmen BCR Betontechnik GmbH, Spezialist für bauchemische Produkte, bietet hochqualitative Vergussmörtel, Verpressmaterialien, Waschbetonlacke und Vergussbeton für alle Lebenslagen – die Basis für oben genanntes Bauen für die Ewigkeit.

In Kooperation mit der Firma GRACE, die weltweit führender Anbieter für bauchemische Produkte ist, bietet man alles rund um Vergussmörtel, Schachtrahmenreguliermörtel oder Verpressmaterialien. Für den Leser ein spanisches Dorf? Vergussmörtel sind feste, zementgebundene und nichtschrumpfende Mörtel, die extrem beanspruchbar sind. Bei BCR wird die Angebotspalette permanent erweitert, zum Beispiel um Fugenmörtel, Oberflächenverzögerer und Trennmittel, wobei man auf die Qualität der Rohstoffe genauso achtet wie auf die der fertigen Produkte.

Auf der Website des Unternehmens findet der Interessierte unter http://www.bcr.at genaue Produktanleitungen und Verarbeitungsanleitungen für die qualitativ hochwertigen Produkte. Darunter befindet sich auch ein umweltfreundliches, auf einer Wasserglaslösung basierendes Imprägnierungsmittel, welches für alle Arten von Beton zum Abdichten und Konservieren verwendet werden kann – ein Schritt in die Ewigkeit, dem Schnee und Salz des kommenden Winters trotzend.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.