Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Auf was kommt es bei einer guten Kfz-Versicherung an?

Versicherungsrechner Kfz

Alljährlich haben Autofahrer die Qual der Wahl im Tarife-Dschungel der Kfz-Versicherungen. Bei der Suche nach einem geeigneten Tarif, gibt es aber Kriterien, auf die jeder achten sollte.

Wir befinden uns mitten in der Wechselsaison der Kfz-Versicherungen. Und auch wenn sich in diesem Jahr der Stichtag für einen Wechsel durch das Wochenende vom 30.11. auf den 2.12. verschiebt, sind nur noch wenige Wochen Zeit. Doch Autofahrer stehen wie in jedem Jahr vor der Qual der Wahl. Denn bei über 100 Kfz-Versicherungsanbietern mit ihren fast unzähligen Tarifen ist es nicht leicht den Überblick zu behalten und den geeigneten Tarif zu finden.
Aber der alljährliche Vergleich ist wichtig und das gilt vor allem für die Kfz-Versicherung, da beispielsweise nach einem Schadensfall oder bei Veränderungen der Typ- und Regionalklassen eine Versicherungspolice die gestern noch gut und günstig war, schon morgen schlecht und teuer sein. Deshalb empfiehlt sich hier ein Tarifvergleich mit einem Versicherungsrechner. Jedoch ist dabei immer Vorsicht geboten und es sollte immer eine genaue Prüfung erfolgen. Denn mit Sicherheit lässt sich sagen, dass das Billigste nicht gleich das Beste ist. Zwar spielt für viele der Faktor Kosten bei der Wahl einer Kfz-Versicherung eine vorrangige Rolle, allerdings haben in der Vergangenheit manche Anbieter zunehmend Leistungen eingeschränkt, um somit im harten Preiskampf bestehen zu können.
Wie wichtig ein guter Leistungsumfang einer Versicherung ist, zeigt sich aber erst nach einem Schadensfall. Dann allerdings ist es zu spät und das zuvor durch die Tarifwahl gesparte Geld kann sich schnell als Bärendienst erweisen. Jedoch lässt sich die Frage, was eine gute Versicherung konkret bieten muss und welcher Schutz enthalten sein sollte, durch individuelle Faktoren nicht so einfach beantworten. Hierzu zählen das Alter des Fahrzeugs, das persönliche Sicherheitsbedürfnis, die Häufigkeit der Fahrzeugnutzung und der Fahrstil. Diese Kriterien sind beispielsweise entscheidend dafür, ob besser eine Vollkasko abgeschlossen werden sollte oder ob eine Teilkaskoversicherung völlig ausreichend ist.
Trotzdem gibt es bei der Suche nach dem geeigneten Tarif grundsätzliche Kriterien, auf die jeder achten sollte. Zum wichtigsten gehört dabei die Höhe der Deckungssumme, bis zu der die Kfz-Versicherung haftet. Es besteht zwar eine gesetzliche Mindestdeckung, allerdings ist nicht gewährleistet, dass diese bei größeren Schäden ausreichend ist. Aus diesem Grund sollte die Deckungssumme 100 Millionen Euro betragen. Nicht unwichtig ist zudem, dass die Police auch grobe Fahrlässigkeit einschließt und auch Schäden, die mit einem Mietwagen im Ausland entstehen, mitversichert sind. Oft schließen die Versicherer auch nur Schäden durch Marderbisse ein, allerdings die viel teureren Folgekosten die daraus entstehen können, sind nicht enthalten. Aus diesem Grund sollte darauf besonders geachtet werden. Außerdem ist eine gute Kfz-Versicherung davon abhängig, ob eine freie Werkstattwahl nach einem Schaden besteht. Grundsätzlich sollte bei Neuwagen die Kaskoversicherung für Totalschaden sowie bei Diebstahl leisten und bei Gebrauchtwagen sollte ein Kaskoschutz den Kaufpreis ersetzen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.