Aktuelle Pressemitteilungen: Wirtschaft/Finanzen


Wirtschaft/Finanzen

Aktuelle Pressemitteilungen versandt mit dem connektar-Presseverteiler:

kmu-kredite.de

Liquiditätsmanagement über die Kreditkarte

(14.05.2014) Vielen Unternehmen ist eines gemeinsam: Sie streben nach Wachstum. Dazu sind Investitionen nötig. Diese wiederum sind von frei verfügbaren Finanzmitteln abhängig. Liquidität ist der Wachstumstreiber der Wirtschaft. Nur so lassen sich neue Mitarbeiter einstellen, lassen sich neue Maschinen kaufen oder lässt sich die Büroausstattung erweitern. Besonders für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), aber auch für Selbständige und Freiberufler, die nicht über die Liquidität eines großen Unternehmens verfügen und die auch nicht ohne Weiteres einen Bankkredit erhalten, sind moderne Zahlungslösungen essentiell, wenn es darum geht, zu expandieren und sich zu modernisieren. Kreditkarte als Finanzierungslösung Das amerikanische Kreditkartenunternehmen American Express, BARCLAYCARD und andere...
Grundeigentümer-Versicherung

Neuer Maklerbetreuer für Hamburg und Schleswig-Holstein

(13.05.2014) Der gelernte Versicherungsfachwirt verfügt über langjährige Erfahrung im Versicherungsvertrieb – sowohl für das Privatkunden- als auch für das Firmenkundengeschäft. Zuletzt war er als Kundenberater bei der SVG-KRAVAG, wo er unter anderem in der Beratung, Kundenakquise und Schadenbearbeitung tätig war sowie Produktschulungen und Kundenveranstaltungen durchgeführt hat. Bei der Grundeigentümer-Versicherung wird Schönfeld sein Hauptaugenmerk auf die Betreuung der Makler vor Ort richten, um sie bei der Vermittlung von Versicherungen rund um Leben, Bauen und Wohnen zu unterstützen und ihnen Mehrwert sowie vertriebliche Anregungen zu liefern. "Mit Andreas Schönfeld setzen wir konsequent unseren Weg fort, weiter den Maklervertrieb auszubauen und uns noch stärker auf diesen Vertriebsweg zu...
SIBB region

Jens Tamm: IT und Journalismus haben vieles gemein

(13.05.2014) Kleinmachnow. Eigentlich war für den General Manager der Interoute GmbH in Kleinmachnow, Jens Tamm, der berufliche Weg relativ klar vorgezeichnet. Nach seinem Studium der Politikwissenschaften und Volkswirtschaftslehre gehörte der geborene Grömitzer und seit 1993 in Berlin lebende Tamm zu zehn auserwählten Bewerbern, die zum Aufnahmegespräch in der Axel-Springer-Journalistenschule eingeladen wurden. "Es hat nicht geklappt, eine bestimmte Frage des Eignungstests habe...
PowerManagement GmbH

Mitarbeiter- und Kundenbindung gehen Hand in Hand

(13.05.2014) Viele Unternehmer kennen die Situation: Zuerst investiert man teure Ausbildungen ins Personal und kurze Zeit später wechselt eine oder mehrere Personen das Unternehmen. Selbst wenn es für den Ersatz von Ausbildungskosten meist finanzielle Regelungen gibt – das Wissen im Sinne des Humankapitals wandert in jedem Fall ab. Daher ist es mindestens genauso wichtig, durch geschickte Mitarbeiterführung ins Betriebsklima zu investieren. Das wissen die Unternehmerlotsen...
Beraterkontrolle.de

„2-Minuten Speedcheck“ soll Lebensversicherungskunden helfen

(13.05.2014) Neues BGH-Urteil bezüglich eines möglicherweise noch bestehenden Rücktrittsrechts… ...Neue EU-Richtlinie "Solvency II", die ab 2016 "Abwicklungen" und "Marktaustritte" von Versicherungsgesellschaften auslösen könnte… ...Bedenken vor § 89 VAG, der sämtliche Lebensversicherungsverträge bezüglich ihrer tatsächlichen Sicherheit in Frage stellt…usw. Einflüsse, dessen Auswirkungen über Alterswohlstand oder Altersarmut entscheiden könnten! Doch woher erfährt...
Stubenrauch & Hölscher Fondsberatung GmbH

„Russland könnte antizyklisch interessant sein“

(13.05.2014) Hannover/Schortens, 13. Mai. Im April setzte sich an den Börsen im Wesentlichen der Trend aus den vorherigen Monaten fort. Weltweit tendierten die Märkte – unter hohen Schwankungen – seitwärts. Im aktuellen Managerkommentar erläutern die Fondsmanager Stefan Hölscher und Wilfried Stubenrauch detailliert die Entwicklungen an den Märkten sowie deren Auswirkungen auf die Performance des global anlegenden, aktienorientierten Dachfonds S&H Globale Märkte (A0MYEG)....
Wilfried Orth Consulting

Neues Portal über die SWOT-Analyse geht online

(13.05.2014) Die SWOT-Analyse ist eine der wichtigsten Analyseinstrumente, die in einem Unternehmen eingesetzt werden können. Mit ihr lässt sich die komplette Situation ermitteln. Dabei werden interne und externe Faktoren betrachtet. Intern: die Stärken und Schwächen des Unternehmens, Extern: die Chancen und Gefahren, die sich aus dem gesamten Umfeld ergeben. SWOT steht damit für Strengts (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Gefahren)....
alg-zuschuss.de

Paypal und auf Rechnung: Die beliebtesten Zahlungsmethoden der Deutschen

(13.05.2014) Der Online Handel boomt. Die Zahl der Online Shops ist gigantisch. Wer hier mit der Konkurrenz mithalten will, der kann unter anderem durch das Angebot an verschiedenen Zahlungsmethoden punkten. Dabei spielen Kriterien wie Schnelligkeit, Einfachheit und vor allem Sicherheit eine große Rolle. Eine aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens Fittkau & Maaß, in deren Rahmen über 4.000 Online Einkäufer befragt wurden, hat die 2 beliebtesten Zahlungsmethoden der Kunden in Deutschland ermittelt: den Kauf auf Rechnung und das Bezahlen via Paypal. Ganze 95 % der Befragten gaben an, sie hielten den Kauf auf Rechnung für die sicherste Zahlungsmethode. Auch Paypal wird als sichere Art zu zahlen bewertet; so sehen es 78 % der Befragten. Der Kauf per Nachnahme, der lange Zeit als sicherte...
Beraterkontrolle.de

Beraterkontrolle warnt vor unüberlegten "Rücktrittserklärungen"

(12.05.2014) Wie reagiert man nun richtig auf die kürzlich gesprochenen Urteile des EuGHs und BGHs? Oder wie reagiert man möglichst sinnvoll auf Hinweise, dass es in Folge der neuen Solvency II Anforderungen ab 2016 "Marktaustritte" und "Abwicklungen" von Versicherern geben soll? Es heißt zwar in den Meldungen bzgl. der EuGH- und BGH-Urteile, dass die "Rechte" der Versicherten gestärkt wurden, dennoch sollte man diese Aussagen sehr kritisch und weitsichtig betrachten....
freche versicherungsmakler GmbH & Co. KG

Worauf man bei der Rentenversicherung achten muss, Teil 2

(12.05.2014) Die Entscheidung für die Rentenversicherung von dieser und nicht der anderen Gesellschaft ist meistens davon abhängig, was mir die eine oder die andere Gesellschaft als Rente verspricht. Doch was gilt dieses Versprechen? Kann ich mich auch wirklich darauf verlassen? Die Antwort liegt wie so oft in den Bedingungen. Grundsätzlich ist die Höhe der versprochenen oder garantierten Rente von drei Dingen abhängig. Das hört sich zunächst einfach an, wird aber dann...

 

Seite:    1  356  534  623  668  690  701  707  710  712  713  714  715  716  717  718  719  720  721  722  723  724  725  726  727  728  729  730  731  732  734  736  741  751  770  809  886