Aktuelle Pressemitteilungen: Wirtschaft/Finanzen


Wirtschaft/Finanzen

Aktuelle Pressemitteilungen versandt mit dem connektar-Presseverteiler:

HJM Finanz- und Versicherungsmakler

Sachversicherungen- Das Sparbuch

(20.07.2014) Viele Verbraucher haben oft unzweckmäßige, veraltete oder zu teure Versicherungen. Einmal abgeschlossen, werden die Policen in der Regel abgeheftet und wandern ins Regal. Ein gutes Geschäft für die Versicherungen, ein Schlechtes für die Verbraucher. Nur wer seinen Versicherungsbestand regelmäßig einer kritischen Prüfung unterzieht, kann so manchen Fehler vermeiden. So sind Altverträge (älter als 10 Jahre) bei Sachversicherungen meist nicht mehr rentabel, weil sich...
"Leben ohne Barrieren" - Deutschlandweit

Leben ohne Barrieren geht jetzt auch barrierefrei nach Österreich.

(20.07.2014) Fast 11 Jahre Pionierarbeit in Deutschland haben L.o.B. (Leben ohne Barrieren) zum größten Zusammenschluss von Industrie, Handwerk und Dienstleistung für komfortabel-barrierefreies Bauen und Wohnen in Deutschland gemacht. Was zu Beginn als "Rentnereisenbahn" eines Frühpensionärs gedacht war, hat sich zum bedeutenden Ansprechpartner beim Thema barrierefreies Bauen-Wohnen-Leben für Hersteller, Handwerksbetriebe, Architekten und vor allem für Bauherren entwickelt. Die...
Online-Kredit Ratgeber

Kredit trotz negativer Schufa: Was garantiert keine Deutsche Bank verrät!

(19.07.2014) Unter dem Begriff "Kredit trotz negativer Schufa" versteht man ein Darlehen, das auch bei negativen Schufa-Einträgen in Deutschland legal und möglich ist. Die Begriffe "Kredit trotz Schufa", "Kredit trotz negativer Schufa" und "Kredit ohne Schufa" sind identisch. Bei Deutschen Banken sind Leute mit negativer Schufa Risikokandidaten und ihr Antrag wird umgehend abgelehnt. Ganz egal, aus welchem Grund die negative Schufa entstanden ist. Wer wegen einer unbezahlten...
Spencer & Barnes Ltd.

Spencer & Barnes Ltd. - erfolgreicher Abschluss der FXIC 2014 ...

(17.07.2014) Wie auch in den letzten Jahren folgten die Größen der Währungsbranche dem Ruf von Shift Forex, NASDAQ, Bloomberg und Spencer & Barnes nach New York um sich mal wieder persönlich zu treffen, interessanten Rednern wie Phil Harris (NASDAQ OMX), Lars Holst (CFH Clearing), Vatsa Narasimha (Oanda), Mitchell S. Spector (Berkshire Capital) und David Newns (CurrenEx) zu lauschen und sich über die weiteren Entwicklungen an den internationalen Währungs- und Derivatemärkten auszutauschen. Bereits im Jahre 2013 kamen in New York mehr als 300 Entscheidungsträger der Branche zusammen, doch diese Zahlen wurden in diesem Jahr deutlich übertroffen und auch die Anzahl kleinerer Firmen und externer Redner stieg. Besonders interessant war die Bekanntgabe der NASDAQ OMX verstärkt in Infrastruktur...
Liliya Riemer

Wichtige und überflüssige Versicherungen!

(17.07.2014) Das Geschäft mit den Versicherungen ist wirklich lukrativ, doch es gibt wirklich welche die sind wichtig und andere wieder nicht. Spezielle Versicherungen wie zum Beispiel, eine Handy-oder Reisegepäck Versicherungen braucht eigentlich keiner. Reisegepäck ist über die Hausrat Versicherungen nämlich schon mitversichert, auch im Ausland. In jedem dritten Haushalt fehlt eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Die private Haftpflichtversicherung, das ist eine...
strategam.de

Entlohnung bei Schwarzarbeit nicht zwingend

(17.07.2014) In einem Urteil des Bundesgerichtshofs wurde entschieden, dass Schwarzarbeiter jeglichen Anspruch auf eine Entlohnung ihrer Arbeit verlieren. Damit wiesen die Richter die Klage eines Handwerksbetriebs in Schleswig Holstein ab. Dieser hatte sein Restgeld per Gericht eingefordert. Laut dem vorsitzenden Richter in Karlsruhe ist Schwarzarbeit dem Gesetz nach eine Wirtschaftskriminalität und keinesfalls ein Kavaliersdelikt. Daher seien Verträge über Schwarzarbeit vollkommen haltlos, womit auch kein vertraglicher Anspruch auf ein Entgelt bestehe. Hiermit verliert der Schwarzarbeiter auch sein Recht auf Ersatz seiner Arbeit. In dem Verfahren hatte der Handwerksbetrieb mehrere Hauseigentümer von Reihenhäusern verklagt, in welchen das Unternehmen für insgesamt knapp 19.000 €...
HJM Finanz- und Versicherungsmakler

Risiko bei der Hinterbliebenenrente

(17.07.2014) Eine Familie gründen, in den eigenen vier Wänden wohnen oder sein eigenes Unternehmen führen – das wünschen sich viele. Doch ganz gleich, ob als Ziel nur einer dieser Träume verwirklicht wird oder gar alle gemeinsam: Man sollte sich auch der Verantwortung bewusst sein, die damit verbunden ist. Denn was wird aus den Angehörigen, wenn ein Todesfall eintritt? Können die Hinterbliebenen finanziell auf eigenen Beinen stehen, reicht es für den alltäglichen Lebensunterhalt...
Liliya Riemer

Kreditkarten und die Schufa

(17.07.2014) Wer eine Kreditkarte beantragen möchte, sollte möglichst positiv in der Schufa stehen, denn die spielt dabei eine nicht zu kleine Rolle. Für die Schufa lassen sich Kreditkarten in zwei Kategorien einteilen. Auf der einen Seite gibt es die Prepaid-Karten, bei denen ein Schufa Eintrag keine Rolle spielt, da sie kein Risiko bergen. Aus diesem Grund gibt es bei der Vergabe einer Prepaid-Karte keine Abfrage bei der Schufa. Bei allen anderen Kreditkarten findet diese...
alg-zuschuss.de

Das fachliche Know-how ist unabdingbar für die Gründung eines Unternehmens

(17.07.2014) Sie haben bereits eine Idee für Unternehmen Kopf? Sie sind bereit sich selbstständig zu machen? Wenn zwar die Ideenfindung und die Motivation nun eher weniger das Problem darstellen, so bleiben noch viele schwere Schritte bis hin zu Ihrem Unternehmen. Bevor überhaupt die ersten Schritte hinsichtlich einer Existenzgründung unternommen werden, sollten Sie sich fragen, ob sie überhaupt ausreichend dazu qualifiziert sind. Jeder, der meint, er könne mangelnde fachliche Kompetenzen mal eben so ausgleichen oder überspielen, wird sehr schnell und meist unsanft auf dem Boden der Tatsachen geworfen. In einem solchen Fall drohen nicht nur unnötig Komplikationen, sondern sogar das Scheitern der Existenzgründung. Sie sollten sich deshalb im Vorfeld wichtige Fragen, bspw. sind die rechtlichen...
J.P. Morgan Asset Management

J.P. Morgan Asset Management: Arbeitsmärkte in der Euro-Zone erholen sich weiter

(17.07.2014) Frankfurt, 17. Juli 2014 – Die Wirtschafts- und Finanzkrise im Jahr 2008 hat in vielen Ländern der Eurozone die Arbeitslosigkeit in die Höhe getrieben. Mit dem Ende der Rezession jedoch hat sich das Konjunkturbild verbessert. Darauf reagiert auch der nachlaufende Indikator Arbeitslosenquote: Seit dem dritten Quartal vergangenen Jahres sind die Quoten in der Eurozone rückläufig. Laut Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, ging die Zahl der...

 

Seite:    1  517  776  905  970  1002  1018  1026  1030  1032  1034  1035  1036  1037  1038  1039  1040  1041  1042  1043  1044  1045  1046  1047  1048  1049  1050  1051  1052  1053  1054  1056  1058  1062  1071  1089  1124  1195