Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

1 Jahr Berlin-Domains: Bei 42% der Suchanfragen ranken Berlin-Domains lokal besser

Google bevorzugt Berlin-Domains bei regionalen Suchanfragen

Schaut auf diese Domain! Die Berlin-Domain hat sich nicht nur behauptet, sondern auch quantitativ und qualitativ gut entwickelt.

Kinder, wie die Zeit vergeht. Die Berlin-Domain feiert am 18. März den 1. Geburtstag. Die Berlin-Domains sind mit 156.000 Registrierungen die Nr. 1 unter den Städte-Domains - weit vor den NYC-Domains, den Domains für New York. Berliner Bär schlägt Big Apple.

Was immmer mal behauptet wurde, hat eine Studie von Searchmetrics für die Berlin-Domains erwiesen. Webseiten mit Berlin-Domains plazieren sich bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser als Webseiten unter den De-Domains und Com-Domains. Das Ergebnis der Studie von Searchmetrics läßt sich so zusammenfassen:" Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser."

Die Studie von Total Websites in Houston geht noch über die Ergebnisse von Searchmetrics hinaus: Sie stellte fest, daß Google die Domainendungen der Neuen Top Level Domains als Schlüsselelement für die Bewertung der Domain nimmt. Total Websites zieht als Fazit:"Es ist klar, daß die neuen Top Level Domains das Ranking in Suchmaschinen verbessern." Eine zweite Voraussetzung für ein gutes Ranking der Neuen Top Level Domains ist eine gute Webseite.

Die Berlin-Domain ist das Zuhause für Berlin und Berliner im Internet. Unternehmen und Privatpersonen profitieren vom positiven Image Berlins und können ihren digitalen Teil der Stadt selbst mitgestalten. Die Berlin-Domains verhelfen zu mehr Sichtbarkeit. Wer lokale Zielgruppen ansprechen möchte, kann mit einer .berlin-Domain punkten. Selbstsprechende, intuitive Domains wie ichliebe.berlin oder den eigenen Unternehmensnamen oder Nachnamen kann nun jeder unter der Berlin-Domain registrieren.

Die Berlin-Domains erfahren eine breite Unterstützung durch die Berliner Politik und Wirtschaft. "Die Top-Level-Domain .berlin bietet die Möglichkeit, Berlin als Lebensmittelpunkt beziehungsweise als Standort der unternehmerischen Aktivitäten auch digital herauszustellen", hebt der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, hervor. Jan Eder, der Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin, erklärt: "Als IHK Berlin unterstützen wir jedes Projekt, das geeignet ist, neue Perspektiven für das Marketing für unsere Stadt Berlin zu eröffnen." Jan Eder betont, die Berlin-Domain sei "international ein Pilotprojekt für das Stadtmarketing und ein starkes Signal, das zur Marke Berlin passt: innovativ und pfiffig." Die Folge:" Für die Berliner Wirtschaft ergeben sich daraus Chancen für einen starken Auftritt."

Eine ähnliche Position nimmt auch Nils Busch-Petersen,Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg e.V., ein. "Eine Top-Level-Domain mit dem Namen Berlin", führt Nils-Busch Petersen aus," könnte zukünftig zu einem Markenzeichen für unsere Stadt und damit auch für die hier ansässigen Handelsunternehmen und Kaufleute werden." Nils Busch-Petersen ergänzt:"Insbesondere für originale und typische Berliner Handels- und Designer-Marken bietet 'dotBerlin' eine gute Marketingchance."

Was ist das Besondere an der Berlin-Domain? Neu ist der selbsterklärende Charaker dieser Domain.

"Endungen wie .berlin werden den Umgang mit Domains unserer Ansicht nach grundlegend verändern", erläutert Dirk Krischenowski von der Registrierungsstelle der Berlin-Domain.

"Die Domains sind sprechend, nicht nur kryptische Abkürzungen wie .org oder .com."

Marc Müller
http://www.domainregistry.de/berlin-domains.html
http://blog.searchmetrics.com/de/2014/10/07/ranking-analyse-neuer-top-level-domains-berlin-tlds-in-der-lokalen-google-suche/
Mehr zu den Berlin-Domains

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.