Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Wolfgang-Philipp-Gesellschaft - WPG Mainz

Die Wolfgang-Philipp-Gesellschaft ist eine christlich-ökumenische Kommunität in Form eines nicht eingetragenen, jedoch als gemeinnützig anerkannten Vereins.

Die Zielsetzung der WPG Mainz ist die Schaffung von Strukturen für eine nach christlichen Grundsätzen praktizierte Lebensgestaltung. Die Wolfgang-Philipp-Gesellschaft ist darüber hinaus ebenfalls ein anerkanntes Jugendwerk. In dem Verein haben Personen aus unterschiedlichen Lebensbereichen zusammengefunden. Neben Schülern und Studenten arbeiten unter anderem Pfarrer und Wissenschaftler, aber auch Angestellte, Lehrer und Juristen mit.

Die Wolfgang-Philipp-Gesellschaft sieht sich einer Reihe humanistischer Grundsätze verpflichtet. Sture Dogmen haben darin keinen Platz. Was zählt, ist die Bewahrung schöpferischer Vielfalt auf allen Ebenen und allen Lebensformen, einerlei ob für Mensch, Pflanze oder Tier. Dabei verfolgen die Mitglieder der Wolfgang-Philipp-Gesellschaft stets einen ganzheitlichen Ansatz, der Teilaspekte nicht von vornherein ausschließt, sondern versucht sie in eine für alle Betroffenen zufriedenstellende Lösung zu integrieren. Mit ihrem vielfältigen Angebot orientiert sich die Wolfgang-Philipp-Gesellschaft am Leitmuster des Schöpfungsdiakonie-Dreiecks. Dieses symbolisiert die heilschenkende Liebe Gottes, die man in der Gemeinschaft erfahren kann.

Wolfgang-Philipp-Gesellschaft - eine starke Gemeinde

Die Gesellschaft veranstaltet Seminare und Projekte zu unterschiedlichen Themen. In einigen von ihnen geht es darum, den Teilnehmern Orientierung und geistiges Rüstzeug bei der Bewältigung von Alltagsproblemen und schulischen oder beruflichen Herausforderungen zu vermitteln. Ein Instrument, das den Besuchern der Veranstaltungen in die Hand gegeben wird, ist das "Trinitarische Ganzheitsdenken". Diese an Universitäten von Frankfurt am Main und Marburg entwickelte Methode ermöglicht es, auch komplizierte Sachverhalte zu erfassen und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen. Ein Veranstaltungsort ist unter anderem das Drînissa-Haus in Mainz. Hierbei handelt es sich weder um ein abgeschiedenes Kloster noch um eine elitäre Lehr- und Forschungsstätte. Vielmehr wird hier bewusste Gemeinschaft gelebt.

Zum Angebot der Wolfgang-Philipp-Gesellschaft gehört die Möglichkeit der Teilnahme an einem Bibelkreis, der sich der Frage nach der Bedeutung der Heiligen Schrift widmet. Eine Antwort darauf suchen die Teilnehmer sowohl im Gespräch untereinander als auch durch das Studium wissenschaftlicher Berichte und natürlich der Bibel selbst zu finden. Für die Wolfgang-Philipp-Gesellschaft bzw. deren Mitglieder, ist Gott jedoch in erster Linie im Leben erfahrbar. Gott existiert, ist präsent und hilft jenen, die darum bitten.

Das Leben der WPG Mainz

Die Mitglieder der Wolfgang-Philipp-Gesellschaft belassen es nicht bei theoretischen Erörterungen, sondern können mit ihrem naturnahen Gartenbau auch ein praktisches Arbeitsprojekt vorweisen. Damit liefern sie ein anschauliches Beispiel für angewandten Naturschutz und respektvollen Umgang mit der Schöpfung. Die Wolfgang-Philipp-Gesellschaft setzt sich darüber hinaus für die Bewahrung vom Aussterben bedrohter heimischer Pflanzen ein, indem sie auf Messen und anderen Veranstaltungen präsent ist und Exkursionen veranstaltet. Kindern und Jugendlichen haben die Möglichkeit, sich bei den Christlichen Pfadfindern der Wolfgang-Philipp-Gesellschaft zu engagieren. Abseits von Computer und Fernsehen können sie hier Austausch und christliche Nächstenliebe erfahren und Freundschaften schließen. Jede Woche finden Gruppenstunden statt und in unregelmäßigen Abständen werden Ausflugsfahrten und Zeltlager veranstaltet.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.