Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Struan Chisolm gewinnt als Erster zum zweiten Mal den "Spirit of Adventure Award"

Djenghi-Djer Gebirge in Kirgisien

Struan Chisolm aus Schottland gewinnt in diesem Jahr den "Spirit of Adventure Award", der jährlich von der "Captain Scott Gesellschaft" verliehen wird.

Er ist damit der erste zweifache Gewinner des Preises, nachdem er schon 2013 diese Auszeichnung erhielt.

In 2013 erhielt er diese Auszeichnung für seine Expedition durch Tadschikistan, nun führt er seine Djenghi-Djer Expedition in die Wildnis des südlichen Kirgisiens. Sein Team besteht aus sechs Mitgliedern, die schon in der Vergangenheit mehrere gemeinsame Abenteuer bestritten haben und bestens eingespielt ist.

Die Djenghi-Djer Expedition durch Kirgisien bietet eine Reihe unterschiedlicher Herausforderungen. Zum einen müssen Berge von 4000 bis 4700 Metern Höhe bestiegen werden, die noch nie zuvor von Menschen erklommen wurden. Zum anderen werden große Distanzen im unwegsamen Gelände überwunden. Damit die Expedition den Zeitrahmen von vier Wochen nicht überschreitet, werden einige Distanzen wenn möglich per Pferd zurück gelegt.

Bei all den Strapazen ist es wichtig, dass auch die Energieversorgung stimmt. Dabei dürfen die mitgeführten Nahrungsmittel nicht zu viel Stauraum benötigen und müssen leicht transportierbar sein. Struan Chisolm greift hierbei auf das schon bei früheren Expeditionen bewährte Beef Jerky von Wild West zurück. Diesmal unterstützt ihn Wild West mit ausreichend Beef Jerky, das ebenfalls wie Struan aus den schottischen Highlands kommt. Das Beef Jerky ist ein kompakter Eiweißlieferant, das auch unter unwirtlichsten Bedingungen immer in Form bleibt, nicht belastet und hervorragend schmeckt.

Struan bemerkt dazu: "Ich erinnere mich an einen Abend vor einigen Jahren, am Ende eines zermürbenden langen Tages, nach Durchqueren des unwirtlichen "Sprengisandurs" in Island. Wir alle teilten die noch bestehenden Portionen Wild West untereinander auf, um neben den sonst so schrecklichen, immer gleich schmeckenden Nudeln ein Geschmackserlebnis zu haben. Trotz intensiver Debatten über die Portionsgrößen waren doch selbst die kleinsten Stücke Jerky eine Entschädigung für die Vulkanasche, die auf unsere Zelte nieder ging. So kamen alle zu einer Belohnung als Tagesabschluss."

Sprengisandur ist ein ungemütliches Hochland in Island, Europas größte Wüste, zwischen zwei hohen Gletschern gelegen.

Wild West wünscht Struan und seinem Team auch weiterhin alles Gute für zukünftige Expeditionen und dass nicht zu sehr über die Jerky Rationen gestritten werden muss.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.