Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Stadt der Fliegen, Teil 1 - Die Zone - Packender Thriller rund um mörderische Insekten

"Stadt der Fliegen" von Mischa Oliver

Fliegen haben es in Mischa Olivers "Stadt der Fliegen" auf Menschen abgesehen und ein rücksichtsloser Kampf ums Überleben beginnt.

Dasselfliegen, auch bekannt als Biesfliegen, legen ihre Eier in unterschiedlichen Körperregionen ihrer Wirte, wo sich die Larven dann entwickeln. Menschen waren bisher jedoch eher selten begehrte Wirte. Wenn sich eine Dasselfliege mal für einen Menschen entschied, dann nannte man dies einen "Fehlwirt". Doch auf einmal ist alles anders. Niemand kann sich erklären, woher diese Art der Dasselfliegen kommt und vor allem, warum sie es plötzlich auf den Menschen abgesehen haben. Wissenschaftler vermuten eine Mutation. Während eine Stadt ins Chaos stürzt und evakuiert werden muss, entschließen sich einige zu bleiben. Für sie beginnt ein rücksichtsloser Kampf ums Überleben, um Würde und Menschlichkeit und gegen die Abgründe der eigenen Seele.

Die Leser werden in "Stadt der Fliegen - Teil 1 - Die Zone" von Mischa Oliver zu Zeugen einer etwas anderen Art der Apokalypse: Ein fesselndes Leseerlebnis für Fans von Horror und Untergangsszenarien. Fliegen wird man nach der Lektüre dieses Romans für eine Weile mit anderen Augen betrachten!

"Stadt der Fliegen" von Mischa Oliver ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-1990-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.