Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Spareribs mal ganz anders grillen - mit 4 Vorteilen

Spareribs einzeln grillen - für 100 % mehr Geschmack

Sie grillen Spareribs immer als sogenannte "Leiterchen", also im Stück? Dann kommt hier das Alternativ-Rezept für 100 % mehr Geschmack!

Wenn der Einkauf fürs Grillen am Wochenende ansteht, dann wandern oftmals die sehr beliebten Spareribs in den Einkaufskorb. Diese werden als sogenannte "Leiterchen" eingekauft und finden ihren Weg auch immer in dieser Form auf den Grill. Aber wer hat schon einmal überlegt Spareribs nicht als Leiterchen zu grillen - sondern diese zuerst in die einzelnen Rippchen zu zerlegen und sodann auf den Grillrost zu legen? Diese Methode hat vier Vorteile, die wir uns mal ein wenig näher ansehen…

Die 3-2-1 Methode

Das ist die berühmteste Methode beim Spareribs grillen: Drei Stunden Räuchern, zwei Stunden Dämpfen und eine Stunde glasieren. Klar, das ist nicht im Handumdrehen geschehen sondern dauert seine Zeit. Beim Spareribs einzeln grillen werden wir diese Schritte auch durchlaufen, aber jeweils nur für eine Stunde.

Das Marinieren und Räuchern

Hier verstecken sich bereits zwei Vorteile: Wenn die Rippchen als Leitern mariniert und geräuchert werden kommen Gewürze und Rauch nur von der Ober- und Unterseite an die Ribs heran. Schneidet man die Rippchen aber vorab heraus, so bietet auch die Schnittfläche einen Angriffspunkt für Gewürze und Rauch. Und zwar 100 % mehr!

Das Dämpfen

Hier hat diese Methode des einzeln Grillens keine großen Auswirkungen.

Spareribs glasieren

Tja, beim Glasieren mit der BBQ Sauce gilt das Gleiche wie beim Räuchern und Marinieren: Auch hierbei kommt die Glasur an 100 % mehr Oberfläche ran. Für eben noch mehr Geschmack.

Der 4. und letzte Vorteil

Diesen bemerkt man, wenn es ans Servieren geht: Die Spareribs müssen nicht mehr zerteilt werden. Sondern können als Fingerfood sofort vom Grill weg gesnackt oder serviert werden.

Das Fazit:

Geschmacklich großartig! Aber natürlich nicht Fall-of-the-bone, wie der Amerikaner sagen würde. Bei der 3-2-1-Methode kann man die Knochen ja aus dem Fleisch ziehen, sprich das Fleisch fällt von den Knochen. Dass dies bei nur einer Stunde Dämpfen und einer Stunde Räuchern nicht der Fall ist: verständlich. Dennoch: das Fleisch hat eine wunderbar saftige und weiche Konsistenz. Und aufgrund der 360-Grad-Glasur ist ein Dip beim Verzehr nicht mehr notwendig.

Allgemeine Informationen:

Portionen: 3
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 3 Stunden


Zutaten:

1 kg Spareribs (sollten 3 Leitern sein)
Gewürzmischung (nach persönlicher Wahl)
0,5 L Bier (nach Wahl, alternativ z.B. Apfelsaft)
0,5 L BBQ Sauce

Zubereitung:

1. Die Spareribs von der Silberhaut befreien und in einzelne Rippchen schneiden.
2. Anschließend die Rippchen mit der Gewürzmischung bestreuen. Diese für zirka 20 bis 30 Minuten einwirken lassen.
3. Den Grill auf 100 bis 120 Grad vorheizen und die Rippchen im indirekten Bereich für 1 Stunde räuchern.
4. Die Rippchen danach in einem Gefäß platzieren (Bräter oder Dutch Oven) und 1 Stunde mit Bier dämpfen. Die Rippchen sollten dabei nicht in der Flüssigkeit liegen. (Am besten auf ein Gestell über die Flüssigkeit legen.)
5. Die Ribs nach dem Dämpfen in BBQ Sauce tunken und indirekt bei 100 bis 120 Grad weitere 60 Minuten glasieren.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.