Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Shabby Chic: Gastronomie in Düsseldorf

Mit dem Medienhafen ist der Rhein wieder näher an die Großstadt gerückt. Die gehobene Gastronomie hat sich angesiedelt und lockt mit verführerischen Angeboten.

Weniger ist oft mehr. Das gilt nicht nur für die Portionen, die auf dem Teller im Restaurant liegen, sondern auch für die neue Speisekarte. Denn die überwiegende Mehrheit der Gäste bevorzugt eine kleine und feine fokussierte Speiseauswahl, die auf einen Blick überschaubar ist. Damit hat das Restaurant in Düsseldorf Medienhafen wiederum alles richtig gemacht. Eigenkompositionen der kreativen Crossover-Küche verbinden typische Elemente einzelner Landesküchen harmonisch miteinander. Veröffentlicht wird die neue Karte auf der Facebook-Fanseite, der Website und im Restaurant. Die Speisekarten des Restaurants unterliegen einem regelmäßigen Wechsel und bieten den Restaurantgästen neue kulinarische Erlebnisse mit ausgewählten Spitzenprodukten. Details zur Speisekarte stellen sämtliche Mitarbeiter des Restaurants ihren Gästen vor.

Update der Speisekarte

Roastbeef Wellington ist ein klassisches Gericht aus gebratenem Rinderfilet auf der neuen Speisekarte. Beef Wellington soll zu Ehren des Herzogs Wellington kreiert worden sein, der Napoleon in der Schlacht bei Waterloo bezwang. Für ein gutes Ergebnis wird das zarte Fleisch von australischen Weiderindern eingesetzt. Das butterzarte Fleisch der Rinder setzt höhere Maßstäbe als Rindfleisch anderer Destinationen. Die frische Dattelsauce verleiht dem Edelfleisch einen orientalisch-asiatischen Touch. Dazu passt das Supergemüse Rote Beete mit der gesunden Kohlrabi-Knolle in asiatischer Geschmacksfusion. Mit Fusion Food findet die Globalisierung in der gehobenen Restaurantküche im Spitzentempo statt.

Für weitere Informationen zur Speisekarte steht das Restaurant Shabby Chic in Düsseldorf jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.