Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Savantninjas Teil 3 - paranormaler Roman über Genies und Mutanten

"Savantninjas Teil 3" von Dirk Westphal

Demokratisch gewählte Staatschefs werden in Dirk Westphals "Savantninjas Teil 3" durch autoritäre Herrscher ersetzt.

Die Erde verändert sich von einem Tag auf den anderen auf eine nicht ganz so vorteilhafte Weise. Staatschefs, die auf demokratische Weise vom Volk gewählt wurden, werden auf einmal ohne logische Erkärung durch autoritäre Herrscher ersetzt. Die neuen Herrscher regieren mit brutaler Gewalt und führen Notstandsgesetze ein. Die freie Presse hat in dieser neuen Welt keinen Platz mehr und die letzten Vertreter der freien Presse werden von der neuen Regierung ohne Erbarmen beseitigt. Eine wahre Hetzjagd beginnt und keiner scheint dieser zu entkommen ...

Eine Macht mit fast unbegrenzten Möglichkeiten steckt hinter den Entwicklungen in dem paranormalen Roman "Savantninjas Teil 3" von Dirk Westphal. Doch es gibt einige besondere Menschen - Genies und Mutanten - die sich mit der neuen Regierung nicht zufrieden geben wollen. Sie geben nicht auf und leisten bis zum letzten Atemzug Widerstand. Die Leser finden schnell heraus, dass der letzte Atemzug in diesem Roman keine unrealistische Entwicklung ist, denn die Protagonisten stehen einem extrem starken Feind gegenüber.

"Savantninjas Teil 3" von Dirk Westphal ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-8451-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.