Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Neues E-Book Portal ist online

Das neue eBook-Portal

Ab sofort gibt es ein neues E-Book Portal.
Unter www.ebook-ticker.com findet man wichtige Neuigkeiten rund um das Thema E-Book.

Der E-Book Markt wird immer unübersichtlicher. E-Books gibt es zwischenzeitlich wie Sand am Meer und nicht immer hält das E-Book, was der Titel verspricht. Viele eBooks werden nur für Werbezwecke hergestellt oder sind qualitativ so schlecht, dass die Leser (Käufer) nicht zu Unrecht verärgert sind. Auch die E-Book-Technik oder die rechtlichen Vorschriften unterliegen einem ständigen Wechsel und wer sich hier nicht informiert, verliert schnell den Überblick.

Neben Themen wie Recht, Handel, Autoren oder Technik, findet der interessierte Leser auch jede Menge Buchempfehlungen und Hintergrundinformationen über Autoren.
Vor allem unbekannten Autoren möchte der ebook-ticker eine Plattform zur Vorstellung ihrer Werke bieten. Autoreninterviews sollen Leser und Autoren noch mehr zusammenführen.

Interessant dürfte der ebook-ticker somit nicht nur für Leser und E-Book-Fans sein, sondern auch für Autoren, die ihre Werke in Eigenregie vermarkten möchten.

Dazu die Betreiberin des Portals, Judith Becker:
"Wir kennen die Problematik der kleineren Selbstverleger und möchten mit unserem ebook-ticker eine weitere kleine Hilfestellung geben. Buchvorstellung mit Leseprobe, Autorenprofil und Autoreninterview, sind unverzichtbare Werkzeuge um sein E-Book erfolgreich am Markt zu positionieren. Die Konkurrenz ist riesengroß und wer nicht jede Möglichkeit nutzt, um auf sich aufmerksam zu machen, wird wohl nie erfahren, wie es sich anfühlt, bei Amazon-Kindle in den Top-Charts gelistet zu sein."



Weitere Informationen findet man auf der Seite: ebook-ticker.com

Zur Finanzierung des Portals werden übrigens noch Werbepartner gesucht.
Infos hierzu unter: Jetzt werben

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.