Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Mystery Games: Hochleistungs-Luftreiniger an allen Escape Game-Standorten installiert

Mystery Games: Hochleistungs-Luftreiniger an allen Escape Game-Standorten installiert ©Mystery Games

"Gruppen die bei uns spielen, soll Spaß haben. Und den hat man im Moment nur, wenn man sich auch in Sachen Corona sicher fühlt", sagt Matthias Klindworth, Geschäftsführer Mystery Games.

"Wer bei uns spielt, soll Spaß haben. Entspannten Spaß hat man im Moment allerdings nur, wenn man sich auch in Sachen Corona sicher fühlt", sagt Matthias Klindworth, Geschäftsführer von Mystery Games, dem Betreiber der drei Mystery House Escape Game Standorte in Flensburg, Hamburg und Bremen. Daher hat das Unternehmen, dessen Filialen unter Hygieneauflagen und mit begrenzter Personenzahl schon seit einigen Wochen wieder geöffnet haben, noch einmal investiert und in allen Spiel-, aber auch Sozial- und Aufenthaltsräumen Hochleistungs-Luftreiniger im Wert von rund 80.000 Euro installiert. Die überdurchschnittlich großen und leistungsstarken HEPA-Luftreiniger der Firma Kampmann schleusen in kurzer Zeit den kompletten Luftinhalt eines Raums durch ihr Inneres und filtern dabei 99,995 Prozent sämtlicher Viren, Bakterien, Allergene und Aerosole heraus. "Mit dieser Maßnahme investieren wir nicht nur in die Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeiter, sondern auch in die Zukunft unserer Standorte", so Klindworth weiter. "Ohne maximale Vorkehrungen wird auch in mittelfristiger Zukunft ein Betrieb schwer realisierbar sein, zudem hat sich das Bewusstsein der Menschen zur Erhaltung der eigenen Gesundheit maßgeblich verändert."

Rückkehr zur Normalität, aber: AHA+L-Regeln gelten weiterhin

Trotz des durch die installierten Luftreiniger eklatant gesenkten Ansteckungsrisikos gelten in den Spielräumen von Mystery Games weiterhin die AHA+L-Regeln - für Gäste und Mitarbeitende. "Nichts wünschen wir uns mehr, als eine möglichst rasche und vollständige Rückkehr zur Normalität", sagt der Geschäftsführer. "Dazu möchten wir aktiv beitragen und werden weiterhin alle Oberflächen in den Spielräumen konsequent desinfizieren und regelmäßig lüften. Nur durch die strikte Einhaltung der geltenden Regeln und Maßnahmen zum Schutz gegen das Virus ist gewährleistet, dass wir unsere Spielräume auch weiterhin geöffnet lassen dürfen", ergänzt Klindworth.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.