Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Mit einem Espressokocher Espresso ganz einfach zu Hause machen

Wer Espresso liebt und gerne mal eine Tasse zu Hause trinken möchte, ist mit einem Espressokocher gut beraten.

Wer trinkt ihn nicht gerne – den „kleinen Schwarzen“ oder besser bekannt als Espresso? Als Abschluss nach einem guten Essen oder bei einem Gespräch mit Freunden in der Bar, gehört der Espresso mittlerweile einfach dazu.

Weil der Espresso so gut ankommt und immer mehr Menschen mit seinem unverwechselbaren und kräftigen Geschmack begeistert, wünschen sich auch viele die Möglichkeit zu Hause einen Espresso genießen zu können. Dank der heutigen Espresso-Vollautomaten ist dies auch möglich. Doch diese haben einen kleinen Hacken: Vollautomaten sind in der Regel mit hohen Kosten verbunden, so dass nicht jeder bereit ist einen so hohen Betrag für die Anschaffung zu investieren.

Espressokocher als Alternative

Es gibt eine günstige Alternative: Den Espressokocher oder auch als Espressokanne bezeichnet. Je nach Anbieter und Modell zahlt man im Schnitt zwischen 10 und 50 Euro. So lässt sich der Espresso ganz einfach und schnell zu Hause zubereiten und jederzeit genießen.

Vom Geschmack her wird man natürlich niemals an den Espresso aus einem Vollautomaten herankommen. Viele Espressoliebhaber finden dies aber nicht schlimm, da sie ihren Espresso selbst zu Hause zelebrieren können. So gleicht die Zubereitung jedes Mal einem kleinen Ritual: Espressokocher auseinanderschrauben, Wasser einfüllen und das Espressopulver in das Trichtersieb füllen. Anschließend wieder zusammenschrauben und auf den Herd stellen. Nach wenigen Minuten riecht die ganze Wohnung nach frischem Kaffee und der selbstgemachte Espresso kann genossen werden.

Günstige Espresso- und Kaffeekocher in allen Variationen gibt es bei „Kaffee günstig kaufen“ unter http://www.kaffee-guenstig-kaufen.de/Espressokocher-Kaffeebereiter:::252.html.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.