Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Lyrische Meditation – neues Buch entführt in Gedichten und Mandalas auf eine Reise aus dem Alltag

"Querflöte Regentrommel" von Klaus D. Frank

Klaus D. Frank erschafft in seinem neuen Buch "Querflöte Regentrommel" eine einmalige Symbiose aus Gedichten und Mandala-Meditation.

Der Lyriker und Schriftsteller Klaus D. Frank zeigt in seinen Werken, wie Poesie und die Mediationskunst mit Mandalas auf wunderbare Weise ineinanderfließen und Wege aus dem Alltag und Stress aufzeigen können. Wenn man sich auf die Tanka-Kurzgedichte, das sind jahrhunderte alte japanische Achtsamkeitsgedichte, einlässt, kann man ein Stück weit den hektischen und stressigen Alltag hinter sich lassen. Folgt man Farben und Linien der Mandala-Meditationsbilder, kann man ein bisschen Zeitlosigkeit erleben.

In "Querflöte Regentrommel" lädt Autor Klaus D. Frank auf eine ganz besondere Reise aus dem Alltag ein. In seinen Achtsamkeitsgedichten und Mandala-Bildern schafft er einen Gegenraum zum Alltag und erlaubt dem Leser, Abstand zu nehmen, achtsam zu werden und gleichsam Entspannung und lyrischen Genuss zu erleben. Ein Buch, das allen Stressgeplagten und Poesiefans empfohlen sei.

"Querflöte Regentrommel" von Klaus D. Frank ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-5103-2 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Weitere Informationen zum Buch unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.