Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Insel der Leuchtfeuer - Abenteuerroman über die ungewöhnliche Schiffreise einer Familie

"Insel der Leuchtfeuer" von Sylvia Plettner

Eine vierköpfige Familie findet in Sylvia Pruessmanns "Insel der Leuchtfeuer" eine geheimnisvolle Insel, von der es kein Entrinnen zu geben scheint.

In Pruessmanns Roman "Insel der Leuchtfeuer" macht sich eine vierköpfige Familie, zusammen mit zwei Freunden der Kinder, auf eine gemeinsame Urlaubsreise mit einer Yacht. Die Familie hatte geplant, jeden Abend einen anderen Hafen anzulaufen. Während einer dieser Tagestouren wird es schon um die Mittagszeit völlig dunkel. Ein unbekanntes, jedoch helles Leuchtfeuer führt sie zu einer Insel, auf der sie sich in Sicherheit glauben. Doch die geheimnisvolle Insel birgt ein großes Geheimnis ….

Es handelt sich bei der "Insel der Leuchtfeuer" von Sylvia Pruessmann um einen Abenteuerroman, der Anleihen macht bei Elementen aus Horror-Romanen. Die Insel, auf der das Leuchtfeuer gesichtet wurde, ist eine Insel, die nur unter bestimmten Umständen auftaucht und von Geistern bewohnt wird. Es wird gemunkelt, dass nur wenige Menschen der Insel und der Tiefe wieder entkommen können, und dass so gut wie alle, welche die Insel betreten dem Verderben gegenüberstehen. Nur besonders mutige Seelen können der Insel entkommen, doch handelt es sich bei den sechs Menschen auf der Yacht um solche Seelen?

"Insel der Leuchtfeuer" von Sylvia Pruessmann ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-5367-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.