Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Innovative Leuchtaufkleber erhöhen die Sicherheit für Rettungskräfte in Gefahrenbereichen

Insbesondere bei schwierigen Sicht- und Lichtverhältnissen sorgt VisiPad für eine bessere Orientierung und hilft Leben zu retten

Die neuen VisiPads machen es möglich, Orte und Personen ohne Strom weithin sichtbar zu kennzeichnen. Ganze Rettungswege können markiert werden, aber auch Einsatz- oder Arbeitskräfte.

Ein kurzer Knick genügt und die chemisch-lumineszente Flüssigkeit im VisiPad ist aktiviert. Sie muss danach noch mit den Daumen etwas verteilt werden, dann strahlt das 11 mal 6 Zentimeter große Pad ein leuchtendes, kaltes Licht aus. Damit das VisiPad optimal eingesetzt werden kann, verfügt es über eine selbstklebende Rückseite sowie über Ösen und Kerben an den Ecken, die die Anbringung an einem Kabel oder dünnen Draht ermöglichen. Da sich die Oberfläche des VisiPads mit einem Permanentmarker beschriften lässt, kann es durch Botschaften individualisiert und optimiert werden. Durch einen aufgemalten Pfeil zum Beispiel wird der Weg in die Sicherheit auch unter schlechten Sichtbedingungen gut erkennbar.
VisiPad ist sehr flach und leicht, sodass problemlos mehrere Pads in der Einsatzkleidung mitgeführt werden können. Eine zufällige Aktivierung ist dabei bauartbedingt ausgeschlossen. Die Handhabung ist so einfach, dass sie auch mit Handschuhen gut gelingt. VisiPad funktioniert völlig unabhängig, also ohne Strom oder andere Hilfsmittel. Das erzeugte Licht gibt keine Wärme, Funken und kein Gas ab, sodass die Pads sich sogar für die Kennzeichnung in ATEX-Zonen eignen. Die leuchtenden Pads sind dicht, nicht giftig und enthalten kein Phthalat. Einmal aktiviert leuchtet ein VisiPad bis zu zehn Stunden lang. Erhältlich sind sechs verschiedene Farben, darunter auch ein Pad mit Infrarot-Strahlung.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten durch ausgereifte Technik

Durch seine ausgereifte Ausstattung und die flexible Handhabung ist das VisiPad für viele Einsatzzwecke geeignet. Beispielsweise können sichere Routen durch Gefahrenzonen gekennzeichnet, Hindernisse oder Ein- und Ausgänge markiert werden. Aber auch zur Kennzeichnung von Personen ist VisiPad sehr gut geeignet. Rettungspersonal kann als solches gekennzeichnet werden, ebenso wie Patienten mit verschiedenen Farben im Rahmen einer ärztlichen Sortierung. Im normalen Arbeitsalltag verhelfen die leuchtenden Pads industriellen Werkstattteams, Sanitätern oder Ordnungshütern, die im Dunkeln arbeiten müssen, zu mehr Sicherheit.
Die neuen VisiPads können exklusiv bei der Dönges GmbH & Co. KG in Remscheid (www.doenges-rs.de, Tel.: 02191.5626-0) bezogen werden. Der empfohlene Verkaufspreis (EVP) pro Stück beträgt 2,49 Euro, für die Infrarot-Pads 4,49 Euro pro Stück. Die Verpackungseinheit für beide Produkte ist ein Karton mit 25 Stück.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.