Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Goethes Doppelspiel - Ein Zeitreise-Roman der etwas anderen Art

"Goethes Doppelspiel" von Barbara Boy

Ein Zeitsprung-Experiment sorgt in Barbara Boys "Goethes Doppelspiel" für einen besonderen Besuch aus der Vergangenheit.

Johann Wolfgang von Goethe ist so gut wie allen Deutschen bekannt. Wer sich ein wenig mit seiner Biografie auseinandergesetzt hat, der weiß auch über die Bedeutung seiner Italienreise. In diesem Roman kommt der gute Mann aber erst gar nicht so weit, denn er wird kurz vor genau dieser Reise durch ein Zeitsprung-Experiment ins heutige Halle versetzt. Dass er dies ein wenig verwirrend findet, ist kaum verwunderlich. Er reist von dort aus mit Hilfe einer Medizinstudentin über Weimar, Nebra und Frankfurt durch Italien bis zum Vesuv - dabei immer auf der Flucht vor einem Professor, der das "wissenschaftliche Wunder" für sich nutzen möchte.

Unterwegs erobert die Studentin in "Goethes Doppelspiel" von Barbara Boy das Herz Goethes und gewinnt sein Vertrauen. Sie erfährt sowohl überraschende als auch sehr pikante Dinge aus seinem Leben. Ihr geheimer Wunsch, mit ihm ins 18. Jahrhundert zurück zu springen, wird immer stärker. Die Leser erhalten durch den unterhaltsamen Zeitreise-Roman einen etwas anderen Einblick in das Leben eines der beliebtesten Dichter und Denker der deutschen Geschichte.

"Goethes Doppelspiel" von Barbara Boy ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-7342-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.