Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

El Corredor - Eine Erzählung in 42 Kilometern

"El Corredor" von Wolfgang R. Zissler

Aussteiger Marc muss in Wolfgang R. Zisslers "El Corredor" lernen, dass man nicht vor allem davon rennen kann.

Marc ist ein Ex-Journalist, Läufer und Tagträumer. Er hatte von seinem alten Leben in Wien genug und ist ausgestiegen. Eigentlich könnte man seine Abreise auch als eine Flucht bezeichnen, denn ein Haufen Schulden, quälende Schuldgefühle und Panikattacken, die sich in mörderischen Hustenanfällen äußern, machten ihm das Leben in Wien zur Hölle. Marc begibt sich nach Südspanien und taucht dort bei dem Einsiedler Diego unter. Das Laufen ist ein Teil seiner Vergangenheit, den er nicht aufgeben möchte. Seine einsamen Läufe durch die Sierra und die Besuche in Turón bleiben bei den Einwohnern nicht unbemerkt. Die Einheimischen taufen ihn "El Corredor".

Marcs Anwesenheit stellt in dem Roman "El Corredor" von Wolfgang R. Zissler das Leben von Diego und Cristina, der Botticelli-Venus aus der Caja Regional, vollkommen auf den Kopf. Cristina beweist Marc, dass man vor nichts davonlaufen kann; schon gar nicht vor der Liebe. Der Roman unterhält die Leser auf ansprechende Weise, aber regt auch zum Nachdenken über die Frage an, warum Menschen denken, sie können ihren Sorgen durch Reisen entkommen.

"El Corredor" von Wolfgang R. Zissler ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-2733-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.