Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Die west-östliche Akte – Neues Abenteuer um einen Bankraub und das Leben in der DDR

"Die west-östliche Akte" von Max Balladu

„Die west-östliche Akte“ von Max Balladu erzählt von Pleiten und Pannen im Leben in der DDR und wie eine Kriminaltat das Leben verschiedener Menschen verändert.

Ein Bankraub in der Nähe von Düsseldorf. Die Räuber flüchten vor der Polizei auf den Lagerplatz einer Baufirma und verstecken die Beute unter der Isolierung eines Chemieapparates. Bereits am nächsten Tag ist das Gerät samt Geld unterwegs in die DDR zur Großbaustelle ... Während der bundesdeutsche Geheimdienst in der DDR nach der Beute fahndet, schickt der Bankdirektor einen Privatdetektiv den Räubern hinterher... Der in Düsseldorf ansässige, äußerst pfiffige, wendige und wandelbare Detektiv Wolf, ein ehemaliger Kriminalkommissar, befreundet sich mit dem etwas jüngeren Balla. Sie sind die kleinen von den sogenannten Großen kaum wahrgenommenen Helden des Romans.

Der neue Kriminalfall " Die west-östliche Akte" von Max Balladu erzählt von Enttäuschen in der DDR, die das Leben für zwei junge Menschen hinter der Mauer entscheidend ändern, als sie beschließen, einen Banküberfall durchzuführen. Ein Roman, der sich den kleinen Helden widmet, die unerkannt und ohne großen Applaus ihr Leben bestreiten.

"Die west-östliche Akte" von Max Balladu ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-0190-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Hier gibt es alle Informationen zum Buch

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.