Aktuelle Pressemitteilungen

tredition GmbH

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Die Liebe kommt nie zu spät - Novelle, in der das Alter keine Rolle spielt

"Die Liebe kommt nie zu spät" von Alexander Splitter

Eine junge Frau findet und verliert in Alexander Splitters "Die Liebe kommt nie zu spät" eine neue Liebe.

Ein alter Mann namens Arno verliebt sich in dieser Novelle in eine viel jüngere Frau. Zu seinem Glück erwiedert diese seine Liebe und entscheidet sich dazu, mit ihm zu leben. Das frische Glück endet jedoch auf tragische Weise. Arno verliert nach einem Autounfall sein Leben. Die junge Frau behält Kontakt zu Bärbel, der ersten Frau des alten Mannes. Der Liebhaber der jungen Frau, Simon, stört sie nicht.

Die Charaktere in der Novelle "Die Liebe kommt nie zu spät" von Alexander Splitter finden und verlieren in ihrem Leben die Liebe. Doch dadurch lassen sich seine Romanhelden nicht vorm erneuten Verlieben abschrecken. Die Seiten der Geschichte stecken voller Leidenschaft und zeigen, dass es bei der Liebe nicht auf das Alter der Liebenden ankommt. Liebe, tragische Ereignisse, Tod ... neue Liebe. Der Liebeszyklus in Splitters packendem Roman präsentiert sich wie das Leben selbst, als einen ewigen Kreislauf von Geburt, Verlust und Tod und Neugeburt. Ein poetischer Roman, der bis zum Ende fesselt.

"Die Liebe kommt nie zu spät" von Alexander Splitter ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-9117-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.