Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Die Geister, die ich rief – neuer Roman erzählt eine etwas andere Spukgeschichte

"Das Himmelsland" von Ronny Roth

Ronny Roth erzählt in seinem Debüt "Das Himmelsland" von schauderhaften Erfahrungen mit der Anderswelt.

In seinem Erstlingsroman "Das Himmelsland" erzählt Autor Ronny Roth von einer etwas anderen paranormalen Welt – und den mit dieser Welt verbundenen Gefahren. In seiner Erzählung entführt der Autor uns in eine Welt des Gläserrückens und der Anrufung der Geister aus einer fernen und fast unwirklichen Welt – der Parallelwelt. Ronny Roth warnt mit einer fesselnden Geschichte davor, Gläserrücken und Ouija Brett als spielerisches Freizeitvergnügen zu verharmlosen. In seiner Geschichte erzählt er eindrucksvoll davon, wie schnell für eine Familie die Geister, die sie riefen, zur gefährlichen Bedrohung werden.

Mit seinem Erstlingswerk hat der Autor Ronny Roth sich tief in die andere Welt, die Anderswelt oder auch Parallelwelt genannt, begeben. Herausgekommen ist eine spannende aber auch lehrreiche Kurzgeschichte zum Thema Geister und Gläserrücken. Wer das Gläserrücken selbst einmal ausprobieren will, sei mit einer Geistergeschichte der anderen Art gewarnt: Es ist wohl möglich, die Guten, sicherlich aber auch die Bösen Geister zu rufen. Eine paranormale Erzählung über das "Himmelsland".

"Das Himmelsland" von Ronny Roth ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-2798-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.