Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Die Bettlerprinzessin - Schauspiel über eine gottesfürchtige Visionärin

"Die Bettlerprinzessin" von Reinhold Schein

Reinhold Schein erzählt in seinem Werk "Die Bettlerprinzessin" von einer Visionärin, die ohne Heimat und ohne Besitz durch Indien wandert, um singend die Botschaft von Krishna zu verbreiten.

Der Autor Reinhold Schein gibt seinen Lesern in "Die Bettlerprinzessin" die Geschichte einer der faszinierendsten Frauen, die im 16. Jahrhundert in Indien lebte, weiter. Ihr Name war Mirabai und sie brach mit allen Konventionen, um im Namen ihres Gottes Krishna durch Indien zu ziehen. Sie gab ihre Heimat auf und wanderte besitzlos durch das Land, komponierte eine Vielzahl an Liedern und sang diese für alle, die ihr zuhörten. Scheins Schauspiel in fünf Akten beschreibt Mirabais Kindheit, ihre arrangierte Ehe und ihr Leben als Visionärin in einem Land, das von strengen höfischen Regeln geprägt war.

"Die Bettlerprinzessin" von Reinhold Schein ist ein historisches Schauspiel, das zum Teil auf den mündlich überlieferten Liedern Mirabais basiert. Mirabai drückt ihre Ideen und Gefühle in jedem Akt des Dramas durch Lieder aus, die voller Poesie und Mythen stecken. Scheins Entscheidung, diese Geschichte als Schauspiel zu erzählen, ist ein literarischer Glücksgriff, denn die liedhafte Erzählweise eignet sich ideal, um Mirabais Leben auf reine, klare und anrührende Weise weiterzugeben.

"Die Bettlerprinzessin" von Reinhold Schein ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-4759-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.