Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Deutsche Meisterschaft im Draisinenfahren auf den Spuren der Formel 1

Strampeln oder hebeln für den deutschen Meistertitel im Draisinenfahren 2014.

Fast wie in der Formel 1 geht es am ersten Maiwochenende 2014 bei der Deutschen Meisterschaft im Draisinenfahren zu.

Rasante Rennen und großes Unterhaltungsprogramm am ersten Mai-Wochenende im Hasetal und am Alfsee

Löningen / Bippen. Hinter den Teams, die Anfang Mai 2014 um die Deutschen Meisterschaften im Draisinenfahren wetteifern, stehen zwar keine großen Automarken, und ihr Antrieb mit Muskelkraft ist absolut umweltfreundlich – und doch weht ein Hauch von Formel 1 durch das Hasetal. Denn ähnlich wie bei jedem Grand Prix der PS-starken Boliden, startet das Rennwochende mit freien Trainings; darauf folgen das Qualifying und das abschließende Rennen.

Am Donnerstag, den 1. Mai und am Freitag, den 2. Mai können die Teilnehmer die Strecke beim freien Training kennenlernen. Über das Qualifying am Samstag, den 3. Mai, werden die Bestzeiten für die Endrunde ermittelt. Für den Meistertitel treten Familien und verschiedene Teams am Sonntag (4. Mai) auf dem Bahnhof in Bippen an, um außer der Trophäe eine Reise für die gesamte Mannschaft und weitere Sachpreise zu gewinnen.

Sportliche Herausforderung kombiniert mit Eventprogramm am Alfsee

Der Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal (ZEH), der das Event veranstaltet, präpariert die stillgelegten Bippener Bahngleise für die rasanten Rennen. Seit mittlerweile zehn Jahren gehören die Draisinenfahrten zwischen Bippen und Quakenbrück und in Richtung Fürstenau zum touristischen Angebot der Hasetal-Touristiker. "Für die Teilnehmer bieten wir eine außergewöhnliche sportliche Herausforderung, die mit einem attraktiven Unterhaltungsprogramm im Alfsee-Ferien- und Erholungspark in Rieste kombiniert ist", erläutert Wilhelm Koormann den in zwei Disziplinen ausgetragenen Wettbewerb.

Bis zu zwölf Personen werden benötigt, um die Handhebeldraisine, das Formel-1-Gefährt dieses Wettbewerbs, auf der 500 Meter langen Wettbewerbsstrecke in möglichst kurzer Zeit zu durchfahren. Das sei schon eine kräftezehrende Betätigung, die den Puls rasch auf 180 treibe, wenn man als Team eine Chance auf den deutschen Meistertitel haben wolle, so Koormann.
Nicht ganz so rasant sind die bis zu vierköpfigen Teams auf den Fahrraddraisinen unterwegs, die von Bippen aus auf die ebenfalls 500 Meter lange Strecke in Richtung Fürstenau gehen. "Oma und Opa und / oder Papa und Mama können mit ihren Kindern versuchen, aus den Stahleseln die Bestzeit herauszustrampeln", meint Wilhelm Koormann.

Live-Übertragungen und Shuttle-Service

Teilnehmer aus der ganzen Welt sind willkommen. Aktive, Angehörige und Fans finden Übernachtungsmöglichkeiten von Hotel über Appartements bis hin zum Campingplatz im Alfsee Ferien- und Erholungspark. Auch das BeachCamp bietet sich für die Teams als Übernachtungsort an; inklusive Beach und Karibik-Flair in Holzhütten mit großer Terrasse.

"Am Alfsee sind die Gäste nah dran am Geschehen. Die Meisterparty zum Draisinenrennen und das Freizeitangebot des Ferienareals lassen keine Langeweile aufkommen", so Anton Harms, Geschäftsführer der Alfsee GmbH. Eine Live-Übertragung zum Draisinenrennen sowie ein Shuttledienst nach Bippen werden für Teilnehmer und Zuschauer eingerichtet. "Und wer dann noch nicht ausgepowert ist, der kann eine Runde auf Wasserskiern oder an der Kartbahn Alfseering drehen" so Harms weiter.

Anmeldeschluss ist der 1. Mai. Weitere Informationen und Anmeldungen sind erhältlich in der Geschäftsstelle des Zweckverbandes Erholungsgebiet Hasetal in Löningen unter Tel. 05432-599599 oder im Internet unter: www.hasetal.de/hasetaler-draisinennennen/anmeldung.html.

Weitere Infos: www.hasetal.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.