Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Deshalb ist jetzt die richtige Zeit für Online-Dating!

Dating in Corona Zeiten

Heutzutage nahezu Fremde zu treffen ist in der heutigen Corona Zeit verantwortungslos und verhöhnt. Aber genau zu dieser Zeit ist Online Dating Pflicht, für jeden der eine neuen Partner sucht.

Sich mit nahezu Fremden auf ein Date zu treffen, wäre in der heutigen Corona Zeit verantwortungslos. Unsere Journalistin und Gründerin von Tinderwahnsinn.de findet, dass jetzt die richtige Zeit ist, sich digital näher zu kommen - und erklärt, warum es manchmal sogar prickelnder sein kann als im echten Leben.

Frankfurt - Warum sollte man in Coronazeiten Online daten, wo doch jeder persönliche Kontakt zur Außenwelt fahrlässig ist? Dafür gibt es sehr gute Gründe. Denn wer nicht auf der Suche nach einem schnellen One-Night-Stand ist, dem bietet sich die Gelegenheit, jetzt jemanden digital richtig kennenzulernen und ihm oder ihr auch sinnlich auf eine Weise zu begegnen, wie es im realen Leben wahrscheinlich gar nicht möglich wäre. Was daran wirklich besonders ist und welche Erwartungen man bei seinem ersten Online Date besser nicht haben sollte, werde ich jetzt erklären.

Bei Onlinedating-Portalen wie Tinder und co. beobachte ich einen Konflikt zwischen Generationen. Pärchen über 30, die so zueinander gefunden haben, fürchten die Frage: "Wo habt ihr euch eigentlich kennengelernt?" Das führt viele zu dem ersten Fehler.

Der normale Handballer turnt mich nicht an
Zum Großteil Männer tendieren meiner Erfahrung nach dazu, sich bei der Suche nach dem richtigen Partner auf allen möglichen sozialen Plattformen umzuschauen, da viele denken, die Wahl des Mediums sei egal. Leider nutzen die meisten Frauen meiner Erfahrung nach allgemeine Netzwerke wie Facebook so gut wie nie für die Partnersuche oder Abenteuern. Der zweite Fehler ist, wenn ein Kontakt Versuch eher abwimmelnd wirkt, ganz im Stil von "Bumsen?" Das verdanken wir der vermeintlichen Anonymität, von der wir denken, diese auf solchen Plattformen zu haben. Und selbst wenn man dann in Kontakt kommt - Facebook ist keine anonyme Plattform, Profile sind wie digitale Visitenkarten.

Doch wenn man in Kontakt kommt sollte man sich an folgenden erinnern: Facebook ist keine anonyme Plattform, Profile sind gleichzustellen mit Visitenkarten. Ein Beispiel: Jemand gibt vor, Handball zu mögen, was er auch tut, noch mehr interessiert ihn Tanzen und liebes Filme schauen. Letzteres verschweigt er, weil er sich dafür ein bisschen schämt oder es nicht öffentlich auf Facebook preisgeben will. Ein potenzielle Partner denkt sich vielleicht aber nur: So ein Handball Proll wie jedermann, das turnt mich nicht an.

Also lasst die Finger von Facebook und nutzt Portale wie Parship Tinder und Co.... Klar, auch hier kann man peinliche Hobbys verschweigen, aber hier ist man halbwegs anonym unterwegs und man kann sich sicher sein, dass hier nur Leute unterwegs sind, die auch Interesse an einem neuen Partner haben.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.